1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tausende demonstrieren nach Hinrichtungen im Iran in Hamburg

Erstellt:

Kommentare

Zahlreiche Demonstranten protestieren mit Fahnen und Plakaten auf dem Jungfernstieg.
Zahlreiche Demonstranten protestieren mit Fahnen und Plakaten auf dem Jungfernstieg. © DPA

Bei einer Demo in Hamburg sind rund 2700 Menschen gegen das iranische Regime auf die Straße gegangen. Zuvor wurden zwei Demonstranten im Iran hingerichtet.

Hamburg – Nach der Hinrichtung zwei weiterer Demonstranten im Iran sind in Hamburg mehr als 2000 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den repressiven Kurs der iranischen Regierung zu protestieren. Laut Polizeiangaben versammelten sich bis zum frühen Sonntagnachmittag rund 2700 Menschen in der Innenstadt, um ihre Solidarität mit der iranischen Bevölkerung zu bekunden. Es wurde iranische Musik gespielt, ein alter Feuerwehrwagen mit einem Plakat mit der Aufschrift „Down with the Mullahs – Freedom for Iran“ (Nieder mit den Mullahs – Freiheit für den Iran) führte den Demonstrationszug an. Es sei zunächst alles friedlich geblieben, sagte eine Sprecherin der Polizei Hamburg.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Demo in Hamburg: Tausende protestieren gegen Iran Regime

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Seit Monaten protestieren Menschen im Iran gegen den Kurs der Regierung und das islamische Herrschaftssystem. Die iranische Justizbehörde teilte mit, dass die beiden Demonstranten Mohammed-Mehdi K. und Sejed-Mohammed H. am Samstagmorgen gehängt worden seien. Sie wurden für den Tod eines Sicherheitsbeamten bei Protesten im November verantwortlich gemacht. Im Zusammenhang mit den systemkritischen Demonstrationen waren bereits im Dezember Todesurteile gegen zwei Männer vollstreckt worden. (DPA)

Auch interessant

Kommentare