1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tag des Einbruchschutzes: Jahreszeit für Einbrecher beginnt

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der Winter gilt als Hochzeit für Einbrüche – die Zeitumstellung hat Schuld. Deshalb lädt die Polizei Hamburg zum Tag des Einbruchschutzes ein.

Hamburg – Unter dem Motto „eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ geht die Polizei Hamburg in diesem Jahr den Tag des Einbruchschutzes an. Der findet am 30. Oktober 2022 statt – die Polizei lädt zum Tag der offenen Tür ein. Hier erfahren Sie alles über den Tag des Einbruchschutzes und wie Sie sich am besten vor Einbrüchen schützen.

Alle aktuellen Blaulicht-Nachrichten gibt es auf 24hamburg.de.

Tag:Tag des Einbruchschutzes
Datum:30. Oktober 2022
Veranstalter:Polizei Hamburg
Motto:Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit

Zum Tag des Einbruchsschutzes: Die Jahreszeit für Einbrecher beginnt

Am 30. Oktober 2022 findet der Tag des Einbruchschutzes statt. Das Datum ist nicht zufällig gewählt: Weil in der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober von Sommer- auf Winterzeit umgestellt wird, findet der besondere Tag statt. Für die Polizei bedeutet das nämlich: Eine Stunde mehr für Einbrecher, um ihrem Werk nachzugehen. Da diese oftmals im Dunkeln unterwegs sind, begünstigt die kalte Jahreszeit ihren „Beruf“. Die Polizei Hamburg lädt deshalb zu einer Informationsveranstaltung ein, damit Hamburger ihre Wohnung sicherer machen können.

Der Winter gilt in Hamburg als Hochzeit für Einbrecher – wie Sie Ihre Wohnung zum Tag des Einbruchschutzes sicher machen.
Der Winter gilt in Hamburg als Hochzeit für Einbrecher – wie Sie Ihre Wohnung zum Tag des Einbruchschutzes sicher machen. © Philipp von Ditfurth/dpa (Symbolbild)

Am 30. Oktober 2022 von 11:00 bis 16:00 Uhr veranstaltet die Polizei Hamburg einen Tag der offenen Tür in der Caffamacherreihe 4. Der Slogan dazu: „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ – damit ist die Zeitumstellung gemeint. Unter anderem werden Vorträge gehalten, Hamburger können gezielt Fragen zur Einbruchs-Prävention stellen. Polizeisprecherin Nina Kaluza sagte dazu: „Jetzt können sich Einbrecher schon um 17 Uhr auf der Straße unauffällig bewegen. Gleichzeitig können sie an fehlender Innenbeleuchtung erkennen, welche Objekte interessant sind, weil die Bewohner offenbar nicht zu Hause sind“, wie das Abendblatt zitiert.

Einbrüche in Hamburg nehmen wieder zu – was Sie dagegen tun können

Laut der Polizeistatistiken nahmen Einbrüche im Jahr 2022 deutlich zu. Von Januar bis September 2022 stieg die Zahl um satte 30 Prozent im Gegensatz zu 2021 – wohl vor allem, weil es dort noch Lockdowns gab und viele Menschen im Homeoffice Zuhause saßen. Die Hochzeit der Einbrüche findet laut der Polizei aber erst zwischen Oktober und Dezember statt. Einbrechern wird es oftmals leicht gemacht, weil im Haus kein Licht brennt und sie sich recht sicher sein können, dass niemand zu Hause ist. Ein Hauptproblem bei Einbrüchen: Nur rund 1,5 Prozent werden aufgeklärt.

Wer im Winter Abends auf dem Weihnachtsmarkt in Hamburg oder ähnlichem unterwegs ist, sollte deshalb trotz hoher Stromkosten zumindest ein Licht anmachen. Für das Verhindern von Einbrüchen hat die Polizei noch weitere hilfreiche Tipps: Die Haustür sollte immer abgeschlossen werden, ebenso wie Fenster, Balkon und Terrassentüren. Der Haustürschlüssel sollte nicht unter der Fußmatte oder ähnlichem versteckt werden. Briefkästen sollten regelmäßig entleert werden – wer im Urlaub ist, sollte das eine Vertrauensperson machen lassen. Auch über neuste Sicherheitstechnik für das Zuhause informiert die Polizei am Tag des Einbruchschutzes.

Auch interessant

Kommentare