1. 24hamburg
  2. Hamburg

A7-Vollsperrung in Hamburg – wegen des Sturms auf neues Datum verschoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kevin Goonewardena, Anika Zuschke

Kommentare

Dieses Wochenende sollte die Autobahn A7 in Hamburg für mehr als zwei Tage komplett gesperrt werden. Wegen des Orkantiefs Ylenia wird das Projekt nun verschoben.

Update vom 17. Februar 2022 um 21:24 Uhr: Wegen des Orkantiefs Ylenia wurde die Vollsperrung der A7 in Hamburg für dieses Wochenende abgesagt. Die Autobahn GmbH Nord teilte am Donnerstagnachmittag mit, dass die geplante Sperrung auf 20 Kilometern infolgedessen verschoben wurde. „Alle Prognosen (lassen) erkennen, dass sich die Auswirkungen des angekündigten Sturmtiefs verschärfen“, teilte eine Sprecherin der GmbH laut dpa mit. Ursprünglich sollte die A7 ab Freitagabend bis Montagmorgen zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und -Heimfeld für 55 Stunden gesperrt werden.

Die Projektverantwortlichen und die Verantwortlichen aller beteiligten Gewerke haben sich laut NDR für eine Absage der Sperrung ausgesprochen, „da die Sicherheit der Kolleginnen und Kollegen immer vorgeht und diese nicht mit gutem Gewissen gewährleistet werden kann“. Die Vollsperrung der A7 ist nun für den Zeitraum vom 25. bis 28. Februar 2022 anvisiert.

Erstmeldung vom 6. Februar 2022: Sie ist die längste Autobahn Deutschlands: Die Bundesautobahn A7, die auf einer Länge von mehr als 950 Kilometern von Flensburg an der deutsch-dänischen Grenze einmal von Nord nach Süd durch die Republik verläuft, bevor sie nach Füssen im Allgäu, an der Grenze zu Österreich endet. Nur die spanische Autovía A-7, die die spanische Mittelmeerküste von der Grenze zu Frankreich bis zur Straße von Gibraltar entlang führt, ist mit über 1000 Kilometern noch länger. Nun kommt es auf der für den Verkehr von Skandinavien nach Mitteleuropa immens wichtigen A7 in Hamburg zu einer tagelangen Vollsperrung.

Betroffen davon ist ein Teil der Autobahn A7 in Hamburg im Bereich des Nadelöhrs Neuer Elbtunnel, bei dem es selbst immer wieder zu Sperrungen kommt. So kommt der Verkehr im Elbtunnel regelmäßig wegen schwerer Unfälle zum Stehen, auch Instandsetzung der technischen Ausstattung, Bauarbeiten, etwa an der Straßendecke oder an den nachfolgenden Tunneln im weiteren Verlauf der A7 wie dem Stellinger AutobahntunnelFunde von Weltkriegsbomben in Autobahnnähe wie im November 2021 oder der ganz normale Reise-Wahnsinn zur Ferienzeit, führen regelmäßig zu mitunter erheblichen Verkehrsbehinderungen, Zeitverlusten oder Teil- und Vollsperrungen.

Mitte Februar kommt es nun zu einer erneuten Vollsperrung eines Teilstücks der Bundesautobahn A7 in Hamburg.

Name:Bundesautobahn A7
Länge:962,2 (längste Autobahn in D, zweitlängste Autobahn in EU)
Verlauf:Nord-Süd
Bundesländer:S-H, HH, NDS, HES, BAY, BW
Wichtige Städte an der A7:Flensburg, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Göttingen, Kassel, Würzburg, Ulm

A7 Vollsperrung Hamburg: A7 auf 20 Kilometern 55 Stunden dicht

Betroffen von der Sperrung wird das rund 20 Kilometer lange Stück der Bundesautobahn A7 zwischen den Anschlussstellen BAB Hamburg-Volkspark - unweit der gleichnamigen Spielstätte der Fußballprofis des Hamburger Sportverein, bis zur Anschlussstelle BAB Hamburg-Heimfeld im Raum Süderelbe. Vom Abend des 18. Februar 2022, einem Freitag, ab 22:00 Uhr, bis zum darauffolgenden Montag, den 21. Februar 2022 bis 5:00 Uhr wird die A7 auf diesem Streckenabschnitt voll gesperrt werden. Die Sperrung ist für 55 Stunden angesetzt.

Ab 18. Februar ist die A7 bei Hamburg für 55 Stunde voll gesperrt.
Ab 18. Februar ist die A7 bei Hamburg für 55 Stunde voll gesperrt. © Christian Charisius/dpa

A7 Vollsperrung: Das ist der Grund – und das die Umleitungen

Der Grund: Südlich des Elbtunnels wird die dortige Autobahnbrücke durch einen stabileren Damm ersetzt, das berichtet unter anderem der Norddeutsche Rundfunk. Da der erste Teil eben jenes Damms schon fertig ist, kann der Verkehr an dem Sperrungs-Wochenende darauf umgeleitet werden. Außerdem wird auf die Rechner der Verkehrsleitstelle eine neue Software zur Überwachung des Verkehrsflusses gespielt. Rechnen müssen Autofahrer aufgrund der Baumaßnahmen mit Staus.

Richtung Hannover führt eine eingerichtete Umleitung ab Stellingen über die B4 / Kieler Straße und im weiteren Verlauf die Fruchtallee, den Bereich Dammtor und die Lombardsbrücke weiter über die Amsinckstraße in Richtung Elbbrücken. Von da geht es über die Bundesautobahn A1 Richtung Bremen in den Süderelberaum.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auf der Bundesautobahn A7 in Fahrtrichtung Flensburg führt die Umleitung ab Heimfeld über die dortige B73/die Stader Straße, weiter über die B75 zur Bundesautobahn A1.

Reisende, deren Zielort nicht Hamburg ist, sondern die sich nur auf der Durchreise befinden, wird eine weiträumige Umfahrung der A7 über die Autobahnen A1, A21 und die B205 zwischen Neumünster-Süd und dem Maschener Kreuz empfohlen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare