Frauen besonders oft betroffen

Studie zu Corona-Langzeitfolgen: Diese Symptome erhöhen Long-Covid-Risiko

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Long Covid bereitet vielen Menschen Probleme. Eine Studie zeigt, welche Menschen besonders davon betroffen sind. Welche Symptome weisen auf Long Covid hin?

Hamburg – In der Hansestadt Hamburg* haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie laut Angaben des Gesundheitsamts (Stand 8. Juni 2021) 76.677 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus* infiziert. Wie viele davon noch heute unter den Spätfolgen ihrer Corona-Infektion leiden ist ungewiss. Doch es werden einige sein. So leiden in Deutschland laut Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) etwa 10 Prozent der Menschen an sogenanntem Long Covid. Neuste Studien haben jetzt herausgefunden, welche Menschen besonders oft von Long Covid betroffen sind und welche Corona-Symptome das Risiko für Spätfolgen erhöhen.

Virus:Coronavirus, COVID-19
Krankheitserreger:SARS-CoV-2
Langzeitfolgen:Long Covid, Post-Covid-Syndrom (PCS)
Betroffene in Deutschland:ca. 350.000 (Stand Juni 2021)

Studien zu Long Covid: Vielfältige Symptome bis hin zu Gedächtnisstörungen

Das Krankheitsbild bei Long Covid ist vielfältig* und zum Teil erschreckend. Zu häufigen Symptomen zählen: Kopfschmerzen, Atemnot, Erschöpfung, Niedergeschlagenheit und Muskelschmerzen. Zu den Corona-Spätfolgen zählen aber oft auch neurologische Probleme wie zum Beispiel Gedächtnisstörungen. Einige „können sich nichts mehr merken, lesen Texte, verstehen sie aber nicht. Sie vergessen ihre eigenen Handlungen, Termine oder Orte“, erklärte Dr. Jördis Frommhold, Chefärztin aus Heiligendamm im Gespräch mit t-online.

Hinzu kommt häufig aber auch psychischer Stress. Denn weil es sich um eine ganz neue Art von Erkrankung handelt, kann keiner so genau sagen, wie lange die Symptome anhalten werden. „Wir können ihnen das auch nicht sagen, weil einfach niemand dieses neue Virus kennt. Sich damit abfinden zu müssen, dass das Leben jetzt nicht mehr ist wie vorher, ist ungeheuer belastend“, sagte Dr. Jördis Frommhold.

Studie zeigt: Diese Menschen leiden besonders oft unter Long Covid. (Symbolbild)

Besonders erschreckend: Eine britische Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich nur 29 Prozent aller 1077 untersuchten Patienten fünf Monate nach ihrer Corona-Erkrankung wieder vollständig erholt fühlen. Von den 68 Prozent der Studienteilnehmer, die vor ihrer Erkrankung Vollzeit angestellt waren, konnten lediglich 18 Prozent wieder in vollem Umfang arbeiten.

Neue Studie zu Long Covid: Frauen leiden besonders häufig unter Corona-Langzeitfolgen

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, hat ein internationales Forschungsteam nun herausgefunden, welche Menschen besonders häufig unter Long Covid leiden. Dazu wurden die Daten von 4000 Infizierten untersucht. Etwa 13 Prozent der Untersuchten Personen wiesen noch mindestens 28 Tage nach ihrer Infektion Symptome auf. Bei etwas mehr als zwei Prozent hielten die Symptome auch zwölf Wochen und länger an.

Long-Covid trifft unserer Erfahrung nach tatsächlich eher Frauen.

Dr. Jördis Frommhold im Gespräch mit t-online.

Ebenfalls Ergebnis der Studie: Das Risiko von Frauen an Long Covid zu erkranken ist erhöht. Dasselbe gilt für Übergewichtige, deren Body-Mass-Index über Normal liegt, und für ältere Menschen. Zu dem Ergebnis komme laut Mopo auch eine zweite Studie. Nach dieser sei das Risiko für Long Covid bei Frauen unter 50 Jahren etwa fünfmal höher als bei Männern im selben Alter.

Zu diesem Ergebnis kommt auch Dr. Jördis Frommhold. Im Gespräch mit t-online bestätigt sie: „Long-Covid trifft unserer Erfahrung nach tatsächlich eher Frauen, meist im Alter zwischen 20 und 40 Jahren“.

Long Covid: Diese Symptome während der Corona-Erkrankung deuten auf Langzeitfolgen hin

Es gibt laut neusten Studien offenbar einige Symptome während der Corona-Erkrankung, die das Risiko für Long Covid erhöhen. Dazu zählen Kopfschmerzen, Erschöpfung, Atemlosigkeit, Heiserkeit und Muskelschmerzen. Generell gilt: Je mehr Symptome, desto höher die Wahrscheinlichkeit für Long Covid. Kommen zu den oben genannten Symptomen also noch Geschmacks- oder Geruchsverlust und Fieber hinzu, so sei das Risiko für Long Covid noch einmal höher.

Meist hätten die Menschen, die unter Long Covid leiden, einen leichten bis mittleren Corona-Verlauf hinter sich. Für Dr. Frommhold ist das ganz logisch: „Bei leichten bis milderen Verläufen schwelen die Entzündungsreaktionen zwar im Körper, werden aber nicht konsequent niedergekämpft. Die Folge: Die Prozesse können chronisch werden. In unserer Klinik behandeln wir auch immer noch Menschen, die in der ersten Welle im März letzten Jahres erkrankt sind“, erklärt die Medizinerin. * 24hamburg.de und merkur.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Panthermedia/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare