Zwei Männer in Klinik

Streit um pikante Bilder: Erst flogen Fäuste, dann wurde ein Messer gezogen

Mehrere Streifenwagen stehen vor der Eilbeker Tankstelle. Der Tatverdächtige wird von Polizisten zu einem STreifenwagen geführt.
+
Der 26-jährige Tatverdächtige wurde vor Ort von der Polizei festgenommen.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Ein Streit um pikante Bilder der Schwester eskalierte am Abend an einer Tankstelle. Erst flogen Fäuste, dann wurde ein Messer gezogen.

Hamburg – Eine Auseinandersetzung auf dem Gelände einer Tankstelle in Hamburg-Eilbek endete am Dienstagabend mit zwei Verletzten. Vorangegangen war ein Streit um pikante Bilder der Schwester eines 26-Jährigen.

Gegen 19:20 Uhr eskalierte der Streit dann auf dem Gelände der Tankstelle an der Papenstraße. Erst flogen Fäuste, dann zog der 26-Jährige plötlich ein Messer, mit dem er den 33-jährigen und seinen 64-jährigen Vater bedrohte.

Streit eskaliert: Vater und Sohn fliehen in Tankstelle – Täter wird festgenommen

Vater und Sohn flüchteten in die Tankstelle. Der Tankwart erkannte die bedrohliche Situation schnell, schloss die Tür ab und wählte den Notruf 110.

Vor Ort befragen Polizisten den 33-jährigen, der zuvor mit einem Messer bedroht wurde.

Streifenwagen der Polizei Hamburg rasen heran, können den 26-Jährigen noch auf dem Tankstellengelände überwältigen und festnehmen.

64-Jähriger erleidet Schwächeanfall – Notarzt muss ihn behandeln

Ein Rettungswagen und ein Notarzt rücken an. Der 64-Jährige erleidet einen Schwächeanfall und muss vor Ort behandelt werden. Anschließend kommt er, zusammen mit seinem Sohn in eine Klinik.

Der 64-Jährige erleidet nach dem heftigen Streit einen Schwächeanfall und muss von einem Notarzt behandelt werden.

Erst am Dienstagvormittag kam es in Barmbek zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann lebensgefährlich mit einem Messer verletzt wurde. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare