Einzel- und Versandhandel

Streik in Hamburg: Gilt heute für Supermärkte und Mode-Filialen

  • Anika Zuschke
    VonAnika Zuschke
    schließen

In Hamburg sind heute Supermärkte und Mode-Geschäfte sowie Ikea und real von Warnstreiks betroffen. Besucher sollten mit Shopping-Einschränkungen rechnen.

Hamburg – Nach den Bahn-Streiks* der vergangenen zwei Tage folgt am Freitag, 13. August 2021 der nächste Arbeitskampf in Hamburg. Dieses Mal zieht die Gewerkschaft Verdi gegen Arbeitgeber im Einzel- und Versandhandel ins Gefecht. Von dem Streik betroffen sind unter anderem Supermärkte wie Rewe und Kaufland.

Deutsche Gewerkschaft:Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi)
Mitglieder:1.941.071 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorsitz:Frank Werneke; stellv. Andrea Kocsis und Christine Behle
Schwerpunkt:Gewerkschaft für Dienstleistungsberufe

Die Gewerkschaft Verdi hat am heutigen Freitag zum wiederholten Mal zu Warnstreiks im Einzel- sowie Versandhandel aufgerufen. Grund dafür ist das aktuelle Tarifangebot der Arbeitgeber, das tabellenwirksame Entgelterhöhungen von 4,4 Prozent für 36 Monate einplant. Das reicht Verdi nicht. Die Gewerkschaft fordert für eine zwölfmonatige Laufzeit unter anderem tabellenwirksame Erhöhungen der Gehälter und Löhne um 4,5 Prozent plus 45 Euro, berichtet die Hamburger Morgenpost.

Von dem Verdi-Streik sind heute auch Geschäfte wie Rewe und Zara betroffen. (24hamburg.de-Montage)

Laut Verdi ist mit 300 Streikenden am Freitag in Supermärkten und Geschäften in Hamburg zu rechnen

Zu dem Streik wurden Beschäftigte von insgesamt 13 Betrieben aufgerufen, mit 300 Streikenden sei laut Verdi zu rechnen. Aus dem Grund sollten Sie Ihre Einkaufspläne in Supermärkten von Rewe und Kaufland alsgleich mehreren Geschäften in der Hamburger Innenstadt eventuell noch einmal überdenken.

Folgende Geschäfte sind von dem Streik betroffen:

  • Kaufland-Filialen in Wandsbek, Bramfeld und Neugraben
  • H&M-Filialen in der Spitaler Straße und in Altona
  • Zara-Filialen in der Mönckebergstraße und Poststraße
  • Primark
  • Douglas
  • Filialen von Netto, Rewe und Penny
  • real Oststeinbek
  • Ikea Altona und Moorfleet
  • H&M Logistik
  • Hermes Fulfilment

Demonstration des Streiks in Hamburg heute Richtung Gänsemarkt

Die Streikenden trafen sich bereits um 11:00 Uhr am Gewerkschaftshaus, gegen 11:30 Uhr hat die Demonstration begonnen – es sollte in Richtung Gänsemarkt unweit der Alster gehen. In der laufenden Tarifrunde fanden bisher zwei Verhandlungen für die rund 70.000 Beschäftigten im Hamburger Einzel- sowie Versandhandel statt.

Der dritte anvisierte Verhandlungstermin wurde abgesagt, da die Arbeitgeber bereits im Vorfeld angaben, kein neues Angebot vorlegen zu wollen. Der nächste Termin findet nun am 19. August 2021 in kleiner Runde statt. * 24hamburg.de und Kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Lobeca/Waldmüller/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare