1. 24hamburg
  2. Hamburg

Streik am Flughafen Hamburg aktuell: Alle Abflüge am Dienstag gestrichen

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Die Streiks an deutschen Flughäfen erreichen heute den Hamburger Airport. Alle Abflüge fallen daher am Dienstag am Flughafen Helmut Schmidt aus.

Hamburg – Wegen eines Warnstreiks der Sicherheitskräfte mussten für den heutigen 15. März 2022 alle Abflüge, die eigentlich vom Hamburger Flughafen aus starten sollten, abgesagt werden. Das meldete die Deutsche Presseagentur am Dienstagmorgen. 87 Starts und 89 Landungen waren für den 15. März angesetzt. 20.000 Passagiere sind betroffen. Bereits Gestern waren einige Flugverbindungen ab Hamburg ausgefallen. Dabei handelte es sich allerdings lediglich um einige wenige Verbindungen zwischen Hamburg und den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Nürnberg.

Name:Hamburg Airport Helmut Schmidt
Internationaler Flughafencode:HAM
Adresse:Flughafenstr. 1-3, 22335 Hamburg
Anzahl der Passagiere:5,315.952 Millionen (2021)

Streik am Flughafen Hamburg aktuell: Diese Flüge sind betroffen

Alle 87 Maschinen, die eigentlich am Flughafen Hamburg hätten starten sollen, mussten ersatzlos aus dem Flugplan gestrichen werden. Unter den Verbindungen, die am 15. März nicht oder nicht in dem gewohnten Umfang bedient werden, befinden sich etwa Linienflüge in europäische Metropolen wie Kopenhagen, Amsterdam, London (Heathrow & Stansted), Istanbul oder Paris (Charles de Gaulle).

Streikende bei einem Warnstreik am Flughafen Hamburg
Streikende bei einem Warnstreik am Flughafen Hamburg © Bodo Marks/dpa

Wie bereits am Montag werden am 15. März 2022 auch innerdeutsche Ziele nicht angeflogen werden können. Dazu gehören Stuttgart, München und Frankfurt. Besonders brisant: Mitten in den Hamburger Frühlingsferien fallen auch zahlreiche Flüge in den Mittelmeerraum aus. Darunter auf die kanarischen Inseln und Balearen (unter anderem Lanzarote, Fuerteventura, Palma de Mallorca), nach Griechenland und in türkische Feriengebiete, etwa die Region Antalya. Auch an Flughäfen in Niedersachsen und Bremen fallen Flüge wegen des Streiks aus.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Flughafen Hamburg: Das können Passagiere jetzt tun

Genaue Informationen zur richtigen Vorgehensweise finden Passagiere auf der Website des Hamburg Airport Helmut Schmidt. Wegen Flugausfällen, Ersatzflügen oder Kostenerstattungen müssen sich die Passagiere direkt an die gebuchte Fluglinie oder den jeweiligen Reiseveranstalter wenden. Das teilte der Flughafen Hamburg bereits gestern in einer Pressemitteilung mit. Auch für Mittwoch, 16. März 2022, wird ein riesieger Andrang erwartet.

Streik am Flughafen Hamburg: Streik für 24 Stunden angesetzt – nächste Verhandlungsrunde im Tarifstreit in der nächsten Woche

Im bundesweiten Tarifkonflikt der Sicherheitskräfte hatte Verdi Beschäftigte in der Fluggastkontrolle und in der Personal- und Warenkontrolle zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Schon am Montag hatten Sicherheitskräfte an mehreren deutschen Flughäfen die Arbeit niedergelegt, etwa in Bremen, Leipzig und Hannover. Heute folgte dann unter anderem der Flughafen Hamburg. Der Streik ist für 24 Stunden, von 00:00 Uhr am 14.03. bis 00:00 am 15.03. angesetzt. (Mit Material von dpa) *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare