1. 24hamburg
  2. Hamburg

Stau auf der A7: Smart rast in LKW – Fahrer in Lebensgefahr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Der Smart ist nach dem Unfall völlig demoliert.
Der Smart ist nach dem Unfall völlig demoliert. © Elias Bartl

Sperrung nach schwerem Verkehrsunfall auf der Autobahn A7 in Hamburg. Ein Smartfahrer rast auf das Heck eines LKW. Der Autofahrer schwebt in Lebensgefahr.

Hamburg – Am Dienstagmorgen, 22. Februar 2022, gegen kurz nach 10 Uhr kracht es heftig auf der Autobahn A7, zwischen Flestedt und Hamburg-Marmstorf. Im stockenden Verkehr kracht es plötzlich. Ein Smartfahrer rast nahezu ungebremst auf das Heck eines vor ihm fahrenden LKW.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Hamburger Gesundheitsamt schließt sechs Corona-Testzentren in zwei Tagen

Unfall auf der Autobahn A7: Autofahrer nach Verkehrsunfall in Lebensgefahr

Durch die Wucht des Aufpralls wird der Smart hochgeschleudert und kommt auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Blutüberströhmt wird der Autofahrer aus dem Smart geschleudert. Andere Autofahrer leisten sofort Erste Hilfe und wählen den Notruf. Knapp eine Stunde muss der Autofahrer vor Ort von einem Notarzt stabilisiert werden, ehe er in eine Klinik gebracht werden kann.

Autobahn A7 in Hamburg gesperrt: Mehr als fünf Kilometer Stau

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Autobahn A7 wurde für etwa 1,5 Stunden zwischen Flestedt und Hamburg-Marmstorf vollständig gesperrt werden. Durch die Sperrung kam es zu einem Stau von über fünf Kilometern. Der Verkehrsunfalldienst der Hamburger Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare