1. 24hamburg
  2. Hamburg

Stau-Chaos in der Innenstadt: Dachteile drohen auf Willy-Brandt-Straße zu stürzen

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Vor Ort erkunden die Höhenretter der Feuerwehr die Lage.
Vor Ort erkunden die Höhenretter der Feuerwehr die Lage. © Elias Bartl

100 Quadratmeter Wellblech haben sich vom Dach eines Bürogebäudes in der Hamburger Innenstadt gelöst. Durch den Einsatz ist die Willy-Brand-Straße gesperrt.

Hamburg – Am Montagvormittag wurde die Hamburger Feuerwehr zur Brandstwiete in der Hamburger Innenstadt alarmiert. Etwa 100 Quadratmeter Wellblech, so wie die äußere Verkleidung des Daches eines Bürogebäudes, haben sich gelöst. Da es aufgrund des anhaltenden starken Windes nicht möglich ist, mit einer Drehleiter der Feuerwehr auf das Dach zu steigen, kommen die Experten der Höhenrettung zum Einsatz.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Hamburger Gesundheitsamt schließt sechs Corona-Testzentren in zwei Tagen

Willy-Brandt-Straße in Hamburg gesperrt: Feuerwehr im Einsatz

Zusammen mit Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr versuchen die Höhenretter das abgelöste Dach zu befestigen, um zu verhindern, dass Passanten von umherfliegenden Dachteilen getroffen und verletzt werden. Seit 10:30 Uhr ist die Willy-Brandt-Straße, zwischen Deichtortunnel und Domstraße voll gesperrt. Der Verkehr wird abgeleitet, es kommt aber dennoch zu einem massiven Verkehrschaos in der gesamten Innenstadt. 

Feuerwehreinsatz in der Hamburger Innenstadt: Autofahrer müssen sich gedulden

Neben des Wellblechdaches lösten sich auch Teile der Dachverkleidung.
Neben des Wellblechdaches lösten sich auch Teile der Dachverkleidung. © Elias Bartl

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Autofahrer, die am heutigen Montag auf ihr Fahrzeug verzichten können, sollten dies, wenn möglich tun. Neben der Sperrung der Willy-Brandt-Straße kommt es auch seit dem Morgen im Hamburger Süden zu massiven Staus. Umweltaktivisten blockieren an mehreren Orten im Hafen den Autoverkehr und legen den Verkehr durch ihre Aktion lahm.

Erst gegen 19:00 Uhr beruhigte sich die Lage wieder. Nachdem die Dachteile gesichert wurden, konnte auch der Verkehr auf der Willy-Brandt-Straße wieder freigegeben werden. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare