Feuerwehr im Einsatz

Stau-Chaos im Hafen: Köhlbrandbrücke wird voll gesperrt!

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen
  • Sebastian Peters
    Sebastian Peters
    schließen

Dieser Einsatz sorgt für mächtig Stau im Hafen. Ein tonnenschweres Maschinenteil rutscht beim Bremsen in das Führerhaus eines Lkw. Vollsperrung der Köhlbrandbrücke steht bevor.

Hamburg – Komplizierter Einsatz für die Feuerwehr Hamburg auf der Köhlbrandbrücke. Beim Bremsen auf der Abfahrt der Brücke versagt die Ladungssicherung eines Lkw und ein tonnenschweres Maschinenteil rutscht in das Führerhaus.

Ein tonnenschweres Maschinenteil rutschte bei der Bremsung nach vorne und krachte gegen das Führerhaus des LKW.

Lkw steckt auf der Brücke fest

Der Lkw ist derzeit nicht mehr fahrbereit und steht auf der östlichen Abfahrt der Brücke. Die Experten der Technik- und Umweltwache der Feuerwehr Hamburg rücken an, um die Lage zu beurteilen. Zur Bergung muss ein Spezialunternehmen anrücken.

Die Feuerwehr begutachtet den entstandenen Schaden an dem LKW.

Vollsperrung der Köhlbrandbrücke steht bevor

Ein langer Stau zieht sich über die Köhlbrandbrücke. (24hamburg.de-Montage)

Damit der Kran in Stellung gebracht werden kann, muss die Köhlbrandbrücke durch die Polizei vollständig gesperrt werden, dies würde für ein massives Stauchaos im Hafen sorgen. Bereits jetzt stauen sich die Lastwagen rund um die Köhlbrandbrücke bis auf die Autobahn A7. Der Einsatz wird sich noch bis in die Abendstunden ziehen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare