Mehrere Männer angetroffen

Rotherbaum: Nachbarn hören verdächtige Geräusche, Spezialeinheit stürmt Wohnung

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Polizeieinsatz an der Rentzelstraße in Hamburg-Rotherbaum. Nachbarn hören verdächtige Geräusche aus einer Wohnung. Die Polizei Hamburg rückt an.

Hamburg – Dramatische Notrufe gehen um 20:35 Uhr in der Einsatzzentrale der Polizei Hamburg ein. Anwohner einer Wohnung in der Rentzelstraße in Hamburg–Rotherbaum melden, dass mehrere Personen über ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung eingedrungen sein sollen.

Mit mehreren Streifenwagen rückt die Polizei Hamburg in der Rentzelstraße an.

Polizei Hamburg rückt mit Spezialeinheit an: Südländische Personen in der Wohnung angetroffen

Aufgrund der Annahme, dass Einbrecher am Werk sind, werden diverse Funkstreifenwagen sowie die neue Spezialeinheit – die USE – angefordert. Wenige Minuten nach dem Notruf treffen die ersten Streifenwagen an der Einsatzadresse ein. Nachdem genügend Beamte vor Ort sind, überprüfen diese die Erdgeschosswohnung und trafen tatsächlich drei Personen im Wohnraum an.

Mit einer Leiter überprüfen die Einsatzkräfte zuerst die Wohnung von außen.

Die Personen wurden vor Ort von der Polizei erkennungsdienstlich aufgenommen und für die Dauer des Einsatzes vor Ort festgesetzt. Die angeforderte Spezialeinheit überprüfte daraufhin erneut die Wohnung und stellte im inneren Sachbeschädigungen fest – weitere Personen wurden nicht angetroffen.

Hamburger Polizei stellt sich die Frage: Was wollten die drei Personen in der fremden Wohnung?

Ob die drei Südländer einen Einbruch verüben wollten, ist unklar. Aktuell wird gegen sie wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt. Nach aktuellen Informationen kam es zu keinem Diebstahl von Wertgegenständen innerhalb der Wohnung. Die Wohnungsinhaber wurden von der Polizei über den Vorfall informiert.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei haben das Mehrfamilienhaus umstellt.

Offenbar haben die Nachbarn schlimmeres verhindert, und durch das zügige Verständigen der Polizei den Einbruch vereitelt. Unter dem Motto „In Hamburg schaut man hin“ appelliert die Polizei Hamburg immer wieder daran, wachsam zu sein und beim geringsten Verdacht einer Straftat die Polizei unter dem Notruf 110 zu informieren. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare