1. 24hamburg
  2. Hamburg

Sperrung U1: Wegen HVV Baustellen Ersatzverkehr – ab Juni monatelang

Erstellt:

Von: Jakob Koch

Kommentare

Auf der U-Bahn-Strecke U1 wird 2022 gebaut. HVV-Kunden müssen Einschränkungen und Ersatzverkehr auf sich nehmen. Dafür soll die U3-Strecke endlich fertig werden.

Hamburg – Bei vielen HVV-Pendlern in Hamburg wird Ende März vermutlich ein Feiertag eingeplant: Nach 14-monatiger Unterbrechung ist die U3 wieder auf dem kompletten Ring unterwegs. Konkret ging es bei den Bauarbeiten um den Abschnitt zwischen Hamburger Hauptbahnhof und Baumwall. Dort erfolgte der barrierefreie Ausbau, außerdem wurde die Teilstrecke saniert. Einziger Wermutstropfen: Die Haltestelle Mönckebergstraße wird erst im Mai wieder in Betrieb gehen. Mit Abschluss der Arbeiten sind dann mehr als 90 Prozent aller Haltestellen barrierefrei.

U1 gesperrt: Baustellen im HVV – Ersatzverkehr auf U-Bahnstrecke ab Juni 2022

Weniger gute Nachrichten gibt es für Fahrer der U-Bahn-Linie U1: Auf der Strecke wird es ab Sommer für Fahrgäste für einige Monate mühseliger: Auch dort sollen weitere Stationen mit neuen Aufzügen und umgebauten Bahnsteigen barrierefrei gestaltet werden. Die dafür nötigen Unterbrechungen nutzt der städtische Verkehrsbetrieb für weitere Bauarbeiten, zum Beispiel die Erneuerung der mehr als 100 Jahre alten Bahnbrücke an der Carl-Cohn-Straße.

U-Bahn-Linien in Hamburg:U1, U2, U3, U4 und U5
Streckenlänge (in Kilometer):106.373
Anzahl Haltestellen:93
Jahr der Eröffnung:1912

U-Bahn Ausfall Hamburg: HVV Schienenersatzverkehr Linie U1 bis Kellinghusenstraße

Konkret wird der Abschnitt zwischen Ohlsdorf und Lattenkamp vom 13. Juni an gesperrt. Ab dem 4. Juli bis zum 14. September wird die Betriebsunterbrechung bis Kellinghusenstraße verlängert. Die Haltestelle Alsterdorf ist zudem von Anfang April für etwa sechs Monate komplett außer Betrieb. Die Hochbahn richtet für die Zeit der Betriebsunterbrechung einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

U4 Ausbau Hamburg: Verlängerung der HVV Linie U4 bis Horner Geest erst 2026 abgeschlossen

In Hamburg wird derzeit an vielen Stellen gebaut, 2022 stehe große Verkehrsprojekte an. Derzeit größtes Infrastrukturprojekt ist die Verlängerung der jungen Linie U4, die die Hafencity mit der Innenstadt und dem Hauptbahnhof verbindet und bis Billstedt im Hamburger Osten führt. Dort soll von der Hamburger Rennbahn eine Verlängerung zur Horner Geest abzweigen. Dafür wurden nun die Aufträge für einen zweiten Bauabschnitt vergeben, wie die Hochbahn berichtete. „Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der U4-Verlängerung auf die Horner Geest ist für Ende 2026 vorgesehen“, wird Projektbau-Chefin Stephanie Holk in einer Hochbahn-Mitteilung zitiert.

Zwei Hochbahn-Bahnen der Linie U3 in Hamburg.
Auf Hamburgs Bahnpendler kommen neue Bauarbeiten zu. © Angelika Warmuth/dpa

Neubau U5 im HVV: So ist der Stand bei U-Bahnlinie von Bramfeld über die City Nord zum Hauptbahnhof

Keine Neuigkeiten gibt es einstweilen vom geplanten Neubau der Linie U5. „Wenn alles gut geht“, werde aber in diesem Jahr der Baubeginn gefeiert werden können, sagte Lang. Die U5 gilt bei der Hochbahn als „Jahrhundertprojekt“ und ist für die Verkehrspolitik ein zentraler Baustein, um Mobilität und Klimaschutz in der Hansestadt zu verbessern. Die U5 soll auf rund 24 Kilometern Strecke von Bramfeld über die City Nord zum Hauptbahnhof führen und von dort durch die Innenstadt über Universität und Uniklinik bis zu den Arenen und zum Volkspark in Stellingen. Wann die Linie fertig sein soll, ist bislang noch offen. Lange Warten müssen auch Autofahrer: Aktuell gibt es rund 700 Baustellen – und der Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks kündigte bereits an, dass das Chaos noch bis 2030 weitergehen wird(jkk mit dpa)

Auch interessant

Kommentare