1. 24hamburg
  2. Hamburg

Tödlicher Stoß vor die S-Bahn: Mordkommission sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Experten der Kriminalpolizei übernahmen noch vor Ort die Ermittlungen.
Experten der Kriminalpolizei übernahmen noch vor Ort die Ermittlungen. © Elias Bartl

Nachdem ein Mann am Dienstagnachmittag von einer S-Bahn in Ohlsdorf erfasst und getötet wurde, wird bekannt: Der Radler soll bewusst vor die Bahn gestoßen worden sein. 

Hamburg – Es ist kurz nach 16:00 Uhr am Dienstagnachmittag, 7. Juni 2022. Die Bahnsteige am Bahnhof Ohlsdorf sind gut gefüllt, als ein 56-Jähriger, mit einem Fuß auf dem Pedal seines Fahrrads stehend über den Bahnsteig rollt. Gerade als sich die Bahn in Bewegung setzt, kommt es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Mann an der Bahnsteigkante. Der Unbekannte rempelte den Radler dabei augenscheinlich bewusst an. Vor den Augen dutzender Passanten, stürzt der 56-Jährige und gerät zwischen Bahnsteig und S-Bahn. Augenzeugen ziehen den Mann noch aus dem Gleisbett, wählen den Notruf und versuchen Erste Hilfe zu leisten – doch vergebens. Der Radler verstirbt noch vor Ort. Der mutmaßliche Rempler nutzt das Gewusel am Bahnsteig, um unerkannt zu flüchten.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg – Mann am Bahnhof Ohlsdorf vor S-Bahn gestoßen

Das Fahrrad des verstorbenen Mannes.
Das Fahrrad des verstorbenen Mannes. © Elias Bartl

Zunächst war unklar, ob es sich bei dem Sturz um einen Eigenunfall handelte oder dieser auf ein Fremdverschulden zurückzuführen sein könnte. Aus diesem Grund hat die Polizei unverzüglich das vorliegende Überwachungsmaterial ausgewertet. Weil es unmittelbar vor dem Sturz zu einem gezielten Körperkontakt vonseiten des Unbekannten kam, haben die Mordkommission der Polizei und die Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Vor diesem Hintergrund wird auch wegen eines Tötungsdelikts ermittelt, so die Polizei Hamburg in einer Pressemitteilung.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Nach brutaler Attacke auf Jugendliche – vier Zirkusmitarbeiter festgenommen

Der gesuchte Tatverdächtige wird bislang wie folgt beschrieben:

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Auch interessant

Kommentare