Ferienbeginn

Sommerferien-Start am Flughafen Hamburg – die Ruhe vor dem Sturm

  • Mark Stoffers
    VonMark Stoffers
    schließen

Der Hamburger Airport trotzt zu Beginn der Sommerferien dem ersten Passagieransturm. Bisher verhalten sich die Urlauber am Helmut-Schmidt-Flughafen „vorbildlich“.

Hamburg – Der Hamburger Flughafen wappnet sich. Vor dem ersten Ferienwochenende in der Hansestadt Hamburg bereitet sich der Helmut-Schmidt-Flughafen auf den ersten Ansturm für die Sommerferien vor. Die Verantwortlichen des Hamburger Airports erwarten den bislang verkehrsreichsten Tag des Jahres vor.

Flughafen HamburgHellmuth Schmidt Flughafen
Flughafencode: HAM
Baujahr:1911
Terminals:2
Kapazität (PAX pro Jahr):ca. 16 Millionen Passagiere

Passagiere am Flughafen Hamburg „verhalten sich vorbildlich“

Dabei verlief der Start zu Beginn der Sommerferien eher entspannt ab. „Die Terminals sind erfreulicherweise wieder voll, und es haben sich alle sehr gut und vorbildlich verhalten. Auch in den Schlangen wurde gut auf die Sicherheitsabstände geachtet“, sagte eine Sprecherin am Freitag.

Verkehrsreichster Tag des Jahres am Flughafen Hamburg.

Auch ein Zeichen der guten Vorbereitung auf den befürchteten Ansturm. Denn in den Terminals sind zudem Passagiermanager einsatzbereit, um zu helfen, wenn es nötig wird.

Eine Menge Arbeit kommt dabei auch auf die Gepäckabfertigung des Hamburger Flughafens zu. Allein von den Abreisenden werden etwa 8.100 Koffer bei Gepäckabfertigung erwartet.

Nach Sicherheitslandung von Ryanair und Notlandung – gute Schlagzeilen für den Flughafen Hamburg

Das sind nach den schweren Zeiten, den hohen Verlusten und dem Stellenabbau von 200 Jobs am Hamburger Flughafen wieder ein paar gute Nachrichten für den Flughafen. Denn in letzter Zeit war der Airport in Fuhlsbüttel häufig mit negativen Schlagzeilen in Verbindung gebracht worden. Zum einen kam es zu einer Sicherheitslandung einer Ryanair-Maschine auf dem Weg nach Mallorca und zum anderen stürzte ein Flugzeug nach der Start hinter der Startbahn ab.

Hamburger Helmut-Schmidt-Flughafen: Rund 100 Starts und Landungen geplant

Der Helmut-Schmidt-Flughafen in Hamburg in Fuhlsbüttel rechnet mit rund 100 Starts und Landungen über den Tag am Freitag, 25. Juni 2021, verteilt. Der Airport Hamburg plant dabei mit einer Abfertigung von 20.000 Passagieren, die ankommen beziehungsweise abfliegen. Dabei sind die Hoffnungen groß, dass der Flugverkehr nach der Coronakrise weiter zur Normalität zurückkehrt. Gleichzeitig prognostiziert der Hamburger Flughafen, dass die Zahl bereits im Juli auf 30.000 Passagiere steigen könnte.

Die Fluggesellschaften seien so weit vorbereitet, um auf die steigende Nachfrage zu reagieren. Sie böten mehr Flüge an, sagte eine Sprecherin des Flughafens. Auch die Auslastung der Maschinen steige. Neben Spanien und der Türkei sei Griechenland mit seinen Inseln das Trendziel. Das bestätigt auch die Tatsache, dass mit Sky Express eine neue Airline auch Kreta von Hamburg aus anfliegt.

Normalerweise gehört der Beginn der Sommerferien in Hamburg und Schleswig-Holstein zu den verkehrsreichsten Tagen des Jahres. Vor dem Ausbruch des Coronavirus zählten die Verantwortlichen des Flughafens Hamburg dann bis zu 65.000 Passagiere pro Tag gezählt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Markus Scholz/dpa & Daniel Reinhardt/dpa & Daniel Bockwoldt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare