1. 24hamburg
  2. Hamburg

Skandal-Impfzentrum Hauptbahnhof: Durchsuchung wegen gefährlicher Körperverletzung

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Die Polizei durchsuchte zusammen mit dem Gesundheitsamt das Impfzentrum im Hauptbahnhof.
Die Polizei durchsuchte zusammen mit dem Gesundheitsamt das Impfzentrum im Hauptbahnhof. © Elias Bartl

Durchsuchung im Skandal-Impfzentrum im Hauptbahnhof in Hamburg. Polizei und Gesundheitsamt stellen Beweismittel sicher und ermitteln gegen Betrugsarzt Tammo B.

Hamburg – Durchsuchung am Samstagmittag im Skandal-Impfzentrum im Hamburger Hauptbahnhof. Gegen 13:00 Uhr brechen Polizisten mit Unterstützung der Hamburger Feuerwehr die Tür des geschlossenen Impfzentrums von Tammo B. auf. „Es komme derzeit zu umfangreichen Durchsuchungen, aufgrund des Verdachts diverser Straftaten im Zuge dieses Impfzentrums“, so ein Sprecher der Polizei Hamburg.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Elektroroller setzt Lokal in Brand! Feuer in Hamburger Kultkneipe „Eichen Eck“

Impfzentrum in Hauptbahnhof: Polizei durchsucht Räumlichkeiten von Betrugs-Arzt

Über mehrere Stunden dauert der Einsatz in dem etwa 18 Quadratmeter großen Raum. Am Ende werden Kartenlesegeräte, Medizinzubehör, Akten und diverse Datenträger sichergestellt. Verantwortlicher Arzt in dem Impfzentrum soll Tammo B. sein, Sohn eines früheren Bausenators und Ärztekammerpräsidenten. B. ist für die Behörden kein Unbekannter. 2003 stand er in einem der größten Betrugsprozesse in der Geschichte der Hansestadt vor Gericht. In 839 Fällen hatte der Arzt, der einen privatärztlichen Notdienst betrieb, falsche Abrechnungen erstellt, in 26 Fällen wurde ihm zusätzlich Körperverletzung vorgeworfen. Der Gesamtschaden betrug 108 000 Euro.

Auch eine Tasche, die noch das Logo von Tammo B. privatärtzlichen Notdienstes trägt wurde sichergestellt.
Auch eine Tasche, die noch das Logo von Tammo B. betrügerischem Notdienstes trägt, wurde sichergestellt. © Elias Bartl

Gefährliche Körperverletzung und Urkundenfälschung: Polizei ermittelt gegen Impfarzt

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Die Polizei bestätigt, dass sie gegen den Betreiber des Impfzentrums nun wegen gefährlicher Körperverletzung in diversen Fällen, Urkundenfälschung und verstoß gegen das Arzneimittelgesetz ermitteln.
Des Weiteren wurden heute auch die Privaträume von Tammo B. durchsucht. Das Impfzentrum im Hauptbahnhof soll er illegal betrieben haben, wo genau der Impfstoff herkommt und ob es sich tatsächlich um richtigen Impfstoff handelt, ist weiterhin unklar. B. soll untergetaucht sein. Die weiteren Ermittlungen der Behörden laufen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare