1. 24hamburg
  2. Hamburg

Shishabar-Razzia in Hamburg: Vier Lokale dicht gemacht

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Zoll, Polizei, Bezirksamt und die Steuerfahndung waren im Großeinsatz.
Zoll, Polizei, Bezirksamt und die Steuerfahndung waren im Großeinsatz. © HamburgNews

Bei einem Großeinsatz von Zoll, Polizei, Bezirksamt und der Steuerfahndung wurden am Freitag mehrere Shishabars vorwiegend auf St. Pauli kontrolliert.

Hamburg – In einem sogenannten Verbundeinsatz von Polizei, Zoll, Bezirksamt und der Steuerfahndung wurden am Freitagabend mehrere Shishabars in Hamburg kontrolliert. Jede der vier kontrollierten Bars musste wegen eklatanter Mängel geschlossen werden.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg – Großkontrolle in Shishabars

Mit einem Großaufgebot wurden die Bars nach und nach gestürmt und anschließend kontrolliert. Maskierte Polizisten der Bereitschaftspolizei sicherten den Einsatz ab, während die anderen Behörden ihre Kontrollen durchführten. Zum Zeitpunkt der Kontrollen waren die drei Shishabars auf St. Pauli und die eine Bar in St. Georg gut besucht. Mitarbeiter und Besucher waren sichtlich erschrocken, über die unerwartete Kontrolle.

Großkontrolle auf St. Pauli: Shishabars im Visier der Behörden

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

In allen vier Bars stellten die Kontrolleure fest, dass der gemessene Wert an Kohlenmonoxid den Grenzwert überschritt – eine Gefahr für Gäste und Mitarbeiter. Vorgeschrieben Co-Melder waren teilweise nicht vorhanden oder demontiert. Des Weiteren wurden Verstöße gegen die Bauvorschriften festgestellt, die dazu führten, dass die Lokale noch am Abend geschlossen wurden.

Auch interessant

Kommentare