1. 24hamburg
  2. Hamburg

Kein Witz: SPD plant irre Tokio-Kreuzung mitten in Hamburg

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Die SPD will die berühmteste Kreuzung der Welt in Hamburg nachbauen. Auch einen konkreten Ort gibt es schon. Die Idee hinter Shibuya Crossing.

Hamburg – Wer die Begriffe „Tokio Kreuzung“ in Google eingibt, findet sie sofort: die „Alle-Gehen-Kreuzung von Shibuya“, wie die Straßenquerung auf der Website gotokyo.org genannt wird. Die Kreuzung „Shibuya Crossing“, so lautet die Antwort auf die erste Frage „Wie heißt die berühmte Kreuzung in Tokio?“ oder einfach nur „die wohl berühmteste Kreuzung der Welt“, wie auf japanliebe.de zu lesen ist.  

Offiziell heißt das Straßenbauwerk übrigens: „Shibuya Ekimae Kōsaten“, auf Deutsch bedeutet das so viel wie „Kreuzung vor dem Bahnhof Shibuya“. Doch wieso sollte man nach einer Kreuzung in Tokio suchen, vor allem, wenn keine eigene Japan-Reise bevor steht? Weil es demnächst vielleicht eine solche Kreuzung in Eimsbüttel geben wird. Das berichtet die Hamburger Morgenpost.

Name der Kreuzung:Kreuzung vor dem Bahnhof Shibuya
Ort:Shibuya, Tokio, Japan
Länge der Zebrastreifen:36 Meter
Anzahl der kreuzenden Straßen:5
Anzahl Menschen die, die Kreuzung, passieren:15.000 (pro Grün-Phase)

Shibuya-Kreuzung Eimsbüttel: SPD will Pilotprojekt schon in nächste Bezirksversammlung einbringen

Zumindest, wenn es nach dem Willen der SPD geht. Denn Fußverkehr ist die umweltschonende Form der Mobilität und sollte deswegen, so ist es aus der Bezirks-SPD zu vernehmen, möglichst attraktiv sein. Heißt: nach Möglichkeit sollten Fußgänger nicht mehrere Ampeln überqueren müssen, wenn sie die Straßenseite wechseln wollen. Dafür sorgen soll nun eine Diagonal-Kreuzung nach japanischem Vorbild. Einen entsprechenden Antrag für ein solches Pilotprojekt will die SPD Eimsbüttel bereits in die nächste Sitzung der Bezirksversammlung einbringen.

Es geht uns nicht darum, ein neues Wahrzeichen zu schaffen, sondern ganz konkret die Situation für Fußgängerinnen und Fußgänger im Zentrum Eimsbüttels zu verbessern. Konflikte werden entschärft, die Sicherheit wird erhöht.

Koorosh Armi, verkehrspolitischer Sprecher der SPD Fraktion Eimsbüttel in der Hamburger Morgenpost
Fußgänger und Radfahrer überqueren eine Kreuzung in Tokio
Die SPD Eimsbüttel plant eine Kreuzung nach Tokio-Vorbild in Hamburg. (Symbolbild) © Viola Kam/dpa

Shibuya-Kreuzung Eimsbüttel: Pilotprojekt soll an der Osterstraße entstehen

Einen ihrer Meinung nach geeigneten Kandidaten für die Umsetzung des geplanten Pilotprojekts hat die Eimsbütteler SPD bereits gefunden – die Kreuzung Osterstraße / Heußweg eigne sich besonders gut, „weil hier die U-Bahnsteige nur durch separate Eingänge auf verschiedenen Seiten zu erreichen sind“, wie SPD-Fraktionsvorsitzende Gabor Gottlieb sagt. Das habe zur Folge, dass es häufig vorkomme, dass Fahrgäste mehrmals die Straßen queren müssten. Außerdem könne so auch der Platzcharakter der zentralen Kreuzung im Herzen des Stadtteils stattfinden, die unter anderem Austragungsort des Osterstraßenfests ist - 2022 wurde die Veranstaltung allerdings abgesagt.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Shibuya-Kreuzung Eimsbüttel wäre in Deutschland ein Novum

In Deutschland gibt es eine solche Diagonal-Kreuzung, von der sich die SPD Eimsbüttel mehr Sicherheit für die Fußgänger verspricht, bisher nicht. In München wurde eine sogenannte Tokio-Ampelschaltung unlängst vom Stadtrat für den Bereich vor dem Hauptbahnhof beschlossen. Schon vor Jahren forderte laut Abendzeitung München die Münchner FDP diagonale Straßenquerungen, bei der der Verkehr auf allen Fahrbahnen bei einer Rotphase gestoppt und alle Ampelanlagen für Fußgänger gleichzeitig grün sind. Auch in den USA und Großbritannien gibt es eine solche Kreuzung. Die berühmteste, die Shibuya-Kreuzung wird in Spitzenzeiten von bis zu 15.000 Menschen passiert - pro Grün-Phase.

Auch interessant

Kommentare