Sieben Festnahmen

SEK-Razzia in Rahlstedt: Verdächtige flüchten durchs Fenster

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Polizeieinsatz in Hamburg-Rahlstedt: Das SEK stürmt eine Wohnung, mehrere Verdächtige versuchen zu flüchten und springen aus dem Fenster!

Hamburg – Großeinsatz für die Polizei Hamburg am Donnerstagabend, 17. Mai 2021. Mehrere junge Männer sollen aus einer Wohnung in Hamburg-Rahlstedt mit Drogen handeln.

Polizeieinsatz in Hamburg Rahlstedt: Verdacht auf Schusswaffe

Das SEK der Hamburger Polizei im Einsatz. (24hamburg.de-Montage/ Symbolbild)

Da der Verdacht besteht, dass sich auch eine Schusswaffe in der Wohnung befinden soll, rückt das SEK und die neue Sondereinheit USE an. Schwer bewaffnet stürmen die Elitepolizisten der Hamburger Polizei gegen 20:00 Uhr die Wohnung.

Verdächtige springen aus dem Fenster – Ein Mann muss von Sanitätern versorgt werden

Als die Verdächtigen in der Wohnung das laute Geschrei und die Türramme der Polizisten hören, versuchen mehrere von ihnen Reißaus zu nehmen.

Mit einem Sprung aus dem Fenster versuchen die vermeintlichen Drogendealer aus der Wohnung zu fliehen. Ein Mann wurde dabei so verletzt, dass er vor Ort von Sanitätern der Feuerwehr Hamburg versorgt werden musste und anschließen in ein Krankenhaus kam.

Polizeieinsatz in Hamburg Rahlstedt: Sieben Festnahmen

Insgesamt konnte die Polizei sieben Männer festnehmen. Ob eine Waffe oder Drogen gefunden werden konnten, ist unklar. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Elias Bartl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare