1. 24hamburg
  2. Hamburg

Sein Opfer verlor eine Niere: Messerstecher vom Bahnhof Barmbek vor Gericht

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Polizei und Rettungskräfte stehen am Bahnhof Barmbek
Rettungskräfte mussten den schwer verletzten Mann vor Ort versorgen. (Archivbild) © Blaulicht-News.de

Wegen versuchten Mordes muss sich ein 54-Jähriger ab heute vor Gericht verantworten. Im Sommer attackierte er zwei Personen am Bahnhof Barmbek mit einem Messer.

Hamburg – Am Hamburger Landgericht startet am heutigen Mittwoch der Prozess gegen eine 54-Jährigen. Der Mann war im Juli letzten Jahres am Bahnhof Barmbek mit einem Pärchen in Streit geraten. Als der Streit eskalierte, zog der 54-jährige ein Messer und verletzte beide.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Corona-Demo in Hamburg: Zu viele Teilnehmer – Polizei denkt über Begrenzung nach

Polizeieinsatz am Bahnhof Barmbek: Mann nach Messerattacke schwer verletzt

Der Mann wurde bei der Messerattacke so schwer verletzt, dass er noch vor Ort von einem Notarzt versorgt werden musste. Der damals 36 Jahre alte Verletzte konnte durch eine Notoperation gerettet werden, verlor aber eine Niere. Der Tatverdächtige konnte damals noch am Tatort von der Polizei Hamburg festgenommen werden.

Anklage nach Messerattacke am Bahnhof Barmbek: Tatverdächtigem drohen bis zu 15 Jahre Knast

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Angeklagt ist der Tatverdächtige nun wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Der Prozess soll planmäßig am Mittag starten. Bei einer Verteilung drohen dem 54-Jährigen bis zu 15 Jahre Knast. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare