1. 24hamburg
  2. Hamburg

E-Scooter auf die Gleise geworfen: Zugverkehr am Hauptbahnhof eingestellt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Ein Bundespolizist trägt die Reste des E-Scooters von den Gleisen.
Ein Bundespolizist trägt die Reste des E-Scooters von den Gleisen. © Elias Bartl

Einsatz für die Bundespolizei am Sonntagabend – unweit des Hauptbahnhofs. Ein Mann wirft einen E-Scooter von der Altmannbrücke und flieht.

Hamburg – Am Sonntagabend, 21. November 2021, ließ ein Mann seinem Hass auf E-Scooter freien Lauf und warf einen der kleinen Roller von der Altmannbrücke auf die Bahngleise des Hamburger Hauptbahnhofs.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tag der Toleranz: Hamburger Polizeipräsident unterzeichnet „Charta der Vielfalt“

E-Scooter von Altmannbrücke geworfen: Tatverdächtiger am Hühnerposten gestellt

Gegen 20:30 Uhr alarmierten Passanten, die den E-Scooter-Werfer beobachteten, die Polizei. Mit mehreren Streifenwagen rückte die Bundes- und Landespolizei an und konnte am Hühnerposten den mutmaßlichen Täter stellen.

Während einige Polizisten sich um den Mann kümmerten und Zeugen befragten, machten sich drei Beamte der Bundespolizei auf den Weg auf die Bahngleise, um den E-Scooter zu bergen.

Bahnverkehr am Hauptbahnhof gesperrt: Bundespolizei sammelt E-Scooter-Reste von den Gleisen

Drei Teile eines E-Scooters Liegen auf der Straße.
Eine Bahn teilte den E-Scooter in drei Teile. © Elias Bartl

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Dafür musste der gesamte Bahnverkehr im Hauptbahnhof kurzzeitig unterbrochen werden. Als die Bundespolizisten den Scooter finden, ist dieser bereits von einer Bahn erfasst und in drei Teile gerissen worden.

Ob eine Bahn dabei beschädigt wurde, ist unklar. Den Scooter-Werfer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare