Fahrer schwer verletzt

Schwerer Verkehrsunfall in Hausbruch: 18-Jähriger rast in Bushaltestelle

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

An der Cuxhavener Straße in Hamburg-Hausbruch kracht‘s: Ein Pkw landet in einer Bushaltestelle. Der Fahrer wird schwer verletzt und muss in ein Krankenhaus.

Hamburg-Neugraben – Es ist längst Feierabend. Der größte Verkehr auf den Straßen in der Hansestadt Hamburg ist bereits vorbei, als es im Süden von Hamburg kräftig kracht. Auf der Cuxhavener Straße in Hausbruch: Kurz vor 19:00 Uhr rast nach einem missglückten Wendemanöver ein Pkw über den Fußgängerüberweg. Er steuert genau auf eine Bushaltestelle zu – und kommt dort zum Stehen.

Stadtteil in Hamburg:Hausbruch
Bezirk:Harburg
Fläche:11,2 km²
Enwohner:17.036 (Stand: 31. Dezember 2019)

Unfall auf der Cuxhavener Straße: Feuerwehr muss Dach des Autos aufschneiden – erst dann kann der Fahrer geborgen werden

Den Rettungskräften von der Feuerwehr Hamburg und den Beamten der Polizei Hamburg bietet sich bei ihrem Eintreffen vor Ort folgendes Bild: Der Pkw hat ein Haltestellen-Schild umgerissen, ehe er zum Stehen gekommen ist. An der Bushaltestelle wird zum Glück kein Mensch verletzt. Aber der Fahrer (18) des Pkw. Die Feuerwehr muss das Dach des Wagens aufschneiden, um ihn aus seinem Auto zu befreien. Er wird zunächst von einem Notarzt versorgt, dann kommt er ins Krankenhaus.

Auf der Cuxhavener Straße landet ein Pkw bei einem Unfall in einer Bushaltestelle. Er reißt das Haltestellenschild um und verliert eine Tür.

Bei einem weiteren Unfall in Hamburg wurde in Hohenfelde eine Radfahrerin von einem Kleintransporter erfasst und schwer verletzt. In Eidelstedt krachte ein Smart in einen Krankenwagen. Auf dem Parkplatz der Kita Hermannstal wurde ein Kind von einem SUV überfahren. Ohne Unfall endete die Suff-Tour, die ein Azubi mit einem Porsche hinlegte. In Winterhude wurde eine Radfahrerin von einer Autotür K.O. geschlagen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare