Mitten in der Nacht

Schwerer Unfall auf der Stader Straße: Audi A6 kracht gegen Verkehrsinsel

Unfall auf der Stader Straße in Hamburg.
+
Direkt vor der Klinik verunfallt der Fahrer.
  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Direkt vor dem Krankenhaus Mariahilf verunfallt ein Audi A6 mitten in der Nacht. Der Fahrer verletzt sich dabei schwer. Die Ampelanlage ist stark beschädigt.

Hamburg – Schwerer Unfall auf der Stader Straße in Hamburg-Heimfeld am Dienstag, 31. August 2021, gegen 02:20 Uhr. Direkt vor der Mariahilf Klinik kommt ein Audi A6 Fahrer von der Straße ab. Kracht frontal gegen einen Ampelmast, schleudert einen großen Stein über die Straße und bleibt schließlich auf einer Verkehrsinsel stehen.

Unfall in Hamburg: Audi A6 verunfallt auf der Stader Straße

Der Fahrer, der nach ersten Angaben von vor Ort 45 Jahre alt sein soll, wird bei dem Unfall schwer verletzt. Mit der Unterstützung eines Löschfahrzeuges der Feuerwehr Hamburg wird der Fahrer aus dem Fahrzeug geretteten. Er war allerdings nicht eingeklemmt.

Der Audi A6 hat einen massiven Stein auf die Straße geschleudert.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Unfall auf der Elbchaussee: Verursacher kommt ohne Prozess davon

Unter der Begleitung eines Notarztes wird der Mann in ein Krankenhaus befördert. Wie genau es zum Unfall kommen konnte, ist unklar. Nach aktuellen Ermittlungsstand ist allerdings ein Fremdverschulden auszuschließen, der Fahrer erlitt vermutlich einen Krampfanfall. Die Polizei Hamburg ermittelt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Dienstag, 31. August 2021, 08:01 Uhr, aktualisiert.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare