1. 24hamburg
  2. Hamburg

Schwerer Arbeitsunfall in Bahrenfeld: Radlader kippt auf Arbeiter

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Feuerwehr im Einsatz
Die Feuerwehr ist vor Ort im Einsatz (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Hätte der eingeklemmte Arbeiter nicht solche Kollegen gehabt, wäre er vermutlich vor Ort gestorben: Als ein Radlader umkippte, reagierten die Kollegen sofort.

Hamburg – Schwerer Arbeitsunfall im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld. Am Mittwoch, 22. Juni 2022, kommt es gegen 15:18 Uhr auf einem Firmengelände an der Straße Rodenbarg zu einem schweren Zwischenfall. Aus noch unklaren Gründen kippte plötzlich ein tonnenschwerer Radlader um. Ein Arbeiter wird von dem schweren Arbeitsgerät getroffen und eingeklemmt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Feuerwehreinsatz in Hamburg: schwerer Arbeitsunfall am Rodenbarg

Geschockt wählen die Arbeitskollegen den Notruf der Feuerwehr Hamburg. Allerdings legen die Kollegen auch selbst Hand an. Mit einem Gabelstapler versuchen sie, den umgekippten Radlader von dem eingeklemmten Arbeiter zu heben. Mit Erfolg!

Eintreffende Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg mussten lediglich den schwerstverletzten Mann unter dem Radlader hervorziehen. Wenige Augenblicke später ist der schwerverletzte Handwerker bereits auf dem Weg in das Krankenhaus Altona. Er erlitt ein sogenanntes Thoraxtrauma.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Schwerer Arbeitsunfall in Hamburg: Kipplaster fällt plötzlich um

Die Polizei Hamburg hat das Amt für Arbeitsschutz alarmiert. Zusammen wird nun untersucht, wie es zu diesem schweren Unfall überhaupt erst kommen konnte.

Auch interessant

Kommentare