1. 24hamburg
  2. Hamburg

Schüsse in Finkenwerder: Polizei nimmt Trottel-Schützen fest

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Ein junger Mann wird in Finkenwerder festgenommen
Für den jungen Mann endete der Abend in der Gewarsahmszelle. © Sebastian Peters

Selber Schuld – Polizei nimmt jungen Mann nach Schüssen in Finkenwerder fest. Bei der Wohnungsdurchsuchung finden sie eine Schreckschusspistole.

Hamburg – Anwohner in Finkenwerder, melden der Polizei am Mittwochabend, 22. Dezember 2021, gegen 23:00 Uhr zwei junge Männer, die mit einer Pistole umherlaufen und immer wieder in die Luft schießen. Im Finksweg können die beiden gestellt und befragt werden. Die Vorwürfe geben die beiden schnell zu, doch eine Pistole ist nicht aufzufinden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Hamburger Terrorverdächtigen

Schüsse in Finkenwerder: Polizei durchsucht Wohnung von mutmaßlichem Schützen

Die Polizisten durchsuchten daraufhin die Wohnung des Schützen. In der Wohnung konnte sowohl eine Schreckschusspistole, als auch Munition und weitere Pyrotechnik sichergestellt werden. Die gefundenen Gegenstände kassierten die Polizisten ein. Nachdem die Personalien des Schützen und seines Partners festgestellt wurden, durften die beiden gehen.

Vor den Augen der Polizei: Junger Mann tritt gegen Supermarktür

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Anstatt sich friedlich von dannen zu machen und sich zu freuen, mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein, pöbelte der junge Mann erst richtig los. Als er endlich den Rückzug antrat, lief er zum nahegelegenen Rewe Supermarkt. Da dieser um 23:00 Uhr bereits geschlossen hatte, trat er vor den Augen der Polizisten gegen die Eingangstür. Mit dieser Aktion war auch das Maß der sehr geduldigen Polizisten voll und es klickten die Handschellen. Den Rest des Abends verbrachte der Trottel-Schütze in einer Zelle auf der Polizeiwache. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare