Kurzurlaub in der Region

Badesee nahe Hamburg: Die besten Geheimtipps für den Sommer

  • VonUlrike Hagen
    schließen

Es gibt viele Alternativen in der Region zum Kurzurlaub im Freibad, am Strand und an Nord- und Ostsee. Das sind die besten Badeseen in der Umgebung.

Hamburg – Bullenhitze und Sonne satt! Der vergangene Monat war fast 4,6 Grad wärmer als durchschnittlich. Und die richtig heißen Hundstage* stehen erst noch vor der Tür. Auch nächste Woche sind schon wieder Temperaturen um die 30 Grad möglich. Doch wohin in den Kurzurlaub zum Abkühlen, wenn die Luft in den Straßen steht, die selbigen voll stecken mit ellenlangen Staus und Ostsee, Elbstrand und die Freibäder proppenvoll sind? Wir verraten die besten Badesee-Geheimtipps in und um Hamburg – und wie man dorthin kommt!

Stadt:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Einwohner:1,841 Millionen
Top-Sehenswürdigkeiten: Elbphilharmonie, Miniatur Wunderland, Hamburger Kunsthalle

Ob Surfen oder Segeln, Biken oder Baden, Wandern oder Angeln – nur maximal eine Autostunde von Hamburg entfernt liegen für jedes Bedürfnis großartige Alternativen zu Ostsee, der inzwischen völlig überfüllten Alster mit chaotischen Zuständen und dem Elbstrand. Und sogar dem Stau-Stress durch den Urlaubsverkehr auf den Autobahnen lässt sich so entkommen, denn viele von den Badeseen sind sogar super mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar.

Badesee an der Dove-Elbe: Kurzurlaub am See Hinterm Horn

Der vom Grundwasser gespeiste See zwischen Dove-Elbe und Allermöher Deich ist vor allem für Freunde des klaren Badespaßes ein Traum. Das Wasser ist quasi frei von Pflanzen. Der ca. 150 Meter breite Sandstrand und das fast unberührte Naturidyll lässt auch gestresste Großstadtgeister sofort zur Ruhe kommen und durchatmen. Unser Tipp: Wer sich den Sprung ins kühle Nass über das Anradeln entlang der Dove-Elbe verdient, kommt in den vollen Kleine-Fluchten-Genuss. Perfekt für alle Picknickfreunde – und natürlich Sonnenanbeter – ist die schöne Liegewiese am See.

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 30 Minuten über die B4 und die B25. Mit der S2 oder der S21 bis Mittlerer Landweg, dann und mit dem Bus 321 bis See hinterm Horn oder mit dem Fahrrad an der Dove-Elbe entlang.

Badesee für den Surf-Kurzurlaub: Hohendeicher See/Oortkatener See

Surfen und Kiten in Hamburg? Unbedingt! Tatsächlich liegt in Bergedorf ein Badeparadies mit Liegewiese, Sandstrand – und dem Windsurfingclub Hamburg. Der Oortkatener See, ursprünglich: Hohendeicher See, lockt im Südosten Hamburgs, direkt hinter dem Elbdeich, mit einem fantastischen Surfrevier, das besonders gut für Anfänger geeignet ist. Es gibt ein Surfschule und sogar einen Campingplatz. Und für alle, die lieber tauchen oder schwimmen gehen möchten, hat der „Ortkaarten“ natürlich auch richtig feine Plätze am Sandstrand oder auf der schönen Wiese am über zwei Kilometer langen, 440 Meter breiten und bis zu 19 Metern tiefen Gewässer.

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 35 Minuten über die B4. Mit der S2 oder S21 bis Tiefstack, dann mit dem Bus 120 bis Overwerder.

Naturbad Stadtparksee: Baden und Schwimmen mitten in Hamburg

Es gibt zwar ganze 12 Badeseen in Hamburgs Stadtgebiet, doch eines der bekanntesten ist wohl das Naturbad Stadtparksee. Ein Teil des Sees dient als kostenpflichtiges Freibad mit Wasserrutsche und Sprungbrettern. Es sind Toiletten, Duschen und verschließbare Kleiderschränke vorhanden. Die Wasserqualität des Naturbad Stadtparksee ist trotz des Vorkommens von Zerkarien ohne bakterielle Beanstandung. Der pH-Wert liegt bei 8,9.

Badesee in Hamburg: Das Naturbad Stadtparksee lädt zum Baden und Schwimmen mitten in der grünen Lunge der Stadt ein.

Anfahrt: Mit dem Auto der Beschilderung Richtung Ring2 / City Nord oder Barmbek / City Nord folgen. Mit der S1 bis Alte Wöhr oder mit der U3 bis Saarlandstraße oder Borgweg. Mit der Bahn aus Hamburg muss man in Ludwigslust umsteigen in die RB14 bis nach Plaus am See.

Badesee im ganz Grünen: Kurzurlaub am Öjendorfer See

Grüner wird‘s nicht: Der im Osten Hamburgs, an der Grenze zu Schleswig-Holstein gelegene Badesee versteckt sich inmitten einer traumhaft weitläufigen Grünanlage, dem Öjendorfer Park. Hier kann man nach Herzenslust Baden, Grillen, Chillen oder sogar Minigolf spielen. Am flächenmäßig zweimal die Binnenalster fassenden Gewässer gibt es aber auch Kioske und Spielplätze – und am Nordufer ein kleines Vogelschutzparadies. Einfach nur: Wow!

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 30 Minuten über die A24. Mit der U1 bis Wandsbek Markt, dann mit dem Bus 263 bis Gleiwitzer Bogen.

Mecklenburgische Seenplatte: Land der Tausend Seen lockt zum Badevergnügen

Die Mecklenburgische Seenplatte ist bekannt als Land der Tausend Seen. Im Sommer locken die gute Wasserqualität und die wunderschönen Landschaften Touristen und Urlaub aus ganz Deutschland an. Schöne Badestellen sind unter anderem die Müritz, der Schweriner See, der Tollensesee und der Plauer See.

Anfahrt: Mit dem PKW auf der A24 in Richtung Berlin Wittstocker Kreuz abfahren, weiter auf der A19 Richtung Rostock bis Röbel, dann der Ausschildunger folgen.

Badesee-Idyll im Osten Hamburgs: Boberger See

Dünen, Wald und herrlich kühles Nass – und das mitten in Hamburg! In Billwerder, zwischen Dove-Elbe und Bille liegt der traumhafte Naturpark Boberger Niederung mit seinem wunderschönen Baggersee. Wer es schattig mag, findet wunderschöne Plätzchen im kleinen Wald am Badesee. Und der kleine Sandstrand sorgt für Beachfeeling. Grillplätze, ein Kiosk und ein Spielplatz machen das Urlaub-in-der-Stadt-Erlebnis perfekt.

Kurzurlaub und Natur pur: Der Ratzeburger See ist einer von mehr als 40 Badeseen im Herzogtum Lauenburg.

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 25 Minuten über die B4. Mit der S2 oder S21 bis Mittlerer Landweg oder mit der U2 bis Billstedt, dann mit dem Bus 330 bis Billwerder Kirche.

Badesee mit Naturbonus: Kurzurlaub am Tonteich

Nahe des Billetals in Wohltorf liegt dieses Badesee-Idyll. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist am Tonteich goldrichtig. Hier kann man durch Wälder streifen, im Naturfreibad vom Dreier hüpfen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Durch die namensgebenden im Gewässer enthaltenen Tonminerale ist das Badewasser sehr sauer, sodass es hier kaum Fische, keine Blaualgen und wenige Mücken gibt! Dafür kann man Reiherenten und Libellen bestaunen. Der Badesee ist übrigens auch ein Geheimtipp für Frostbeulen. Durch seine geschützte Lage beträgt seine Wassertemperatur im Sommer immer zwischen 20 und 29 Grad.

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 40 Minuten über die B5. Mit der S21 bis Wohltorf.

Kurzurlaub am Badesee östlich von Hamburg: Die Drei-Seen-Platte Lütjensee

Lütjensee, Mönchsteich und Großensee heißen die Badessee-Perlen östlich von Hamburg bei Ahrensburg. Das Wasser hier gilt als mit das sauberste im gesamten Bereich in und um Hamburg. Am Nordufer des Großensees gibt es eine freie Badestelle, am Südufer ein Naturfreibad mit Badesteg. Besonderes Highlight: die kleine Insel im See, die man anschwimmen kann. Der nur ein paar Kilometer entfernte Lütjensee ist kein offizielles Badegewässer, doch in den versteckten Buchten am Nordufer lässt es sich wunderbar entspannen und im kühlen Nass erfrischen. Die unberührte Natur und die kleinen Buchten des maximal 3 Meter tiefen Mönchsteich sind dagegen toll für Familien mit kleineren Kindern. Im Südosten des Badesees liegt ein kleiner Sandstrand mit einer Gaststätte, an der man sich mit Snacks und kühlen Getränken versorgen kann.

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 30 MInuten über die A1. Mit der 21 bis Rahlstedt, dann mit dem Bus 264 bis Großensee oder Lütjensee.

Badeseen in Lauenburg: Ratzeburger See und Küchensee

Im Südosten Schleswig-Holsteins, nämlich im Naturpark Lauenburgische Seen liegen der Ratzeburger See und der Küchensee. Gemeinsam umschließen sie die Inselstadt Ratzeburg. Fast rund um beide Seen gibt es gut zugängliche Badestellen und sogar einige Campingplätze. In Pogeez, am Westufer des fast zehn Kilometer langen, bis zu zwei Kilometer breiten und bis zu 24 Meter tiefen Ratzeburger See liegt das DLRG-betreute Naturfreibad mit Steg und Badeinsel. Dort gibt es auch Umkleiden, sanitäre Einrichtungen und einen Kiosk. Direkt in Ratzeburg – mit direktem Blick auf den Dom – liegt der beaufsichtigte, aber kostenlose Badeplatz Schlosswiese mit Duschen, Umkleiden und einem Spielplatz. Auch am angrenzenden Küchensee südlich von Ratzeburg liegt ein Badeplatz am Hallenbad Aqua Siwa mit Kiosk und zeitweiser Badeaufsicht. Die Seen mit ihrer sehr guten Wasserqualität sind übrigens großartige Segel- und Angelreviere. Und eine 26 km lange Fahrradtour führt Radelbegeisterte einmal um den Ratzeburger See.

Anfahrt: Mit dem Auto ca. 55 Minuten über die A1.

* 24hamburg.de, 24garten.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © alimni/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare