Hamburg-St. Pauli

Skandal in Schnelltestzentrum! Corona-Testergebnisse verschwiegen?

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Skandal auf St. Pauli: Mehrere Corona-Schnelltestzentren in Hamburg mussten dicht machen. Der Hintergrund: Positive Testergebnisse sollen verschwiegen worden sein.

Hamburg – Schwere Vorwürfe an Benedikt Pliquett. Seine Corona-Schnelltestzentren in der Hansestadt, unter anderem auf St. Pauli, mussten jetzt schließen. Denn positive Coronatest-Ergebnisse sollen nicht an das Gesundheitsamt weitergegeben worden sein. Die Reaktion des Gesundheitsamtes ließ nicht lange auf sich warten. Sie machte alle sechs Corona-Schnelltestzentren von Pliquett, der früher beim FC St. Pauli im Tor stand, dicht.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher
Zweite Bürgermeisterin:Katharina Fegebank
Regierung:Rot-Grün
Vorwahl:040

Skandal um Corona-Schnelltestzentren: Wurden positive Ergebnisse nicht an das Gesundheitsamt gemeldet?

Wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) berichtet, gab es eindeutige Hinweise darauf, dass zumindest ein positives Corona-Testergebnis nicht an das Gesundheitsamt gemeldet worden ist. Dabei beruft sich der NDR auf Informationen des Bezirks Hamburg-Mitte. Demnach gebe es regelmäßig und stichprobenartige Kontrollen in den Corona-Testzentren. Schon in der Vergangenheit sind zwei Schnelltest-Standorte wegen Verstößen gegen das Hygienekonzept dicht gemacht worden.

Schnelltest-Skandal: Wurden auf St. Pauli positive Coronatest-Ergebnisse nicht gemeldet?

In den sechs Testzentren von Benedikt Pliquett sollen nun alle Aufzeichnungen der sechs Schnelltestzentren ausführlich überprüft werden, heißt es in dem Bericht. Wie Martin Helfrich, Sprecher der Hamburger Sozialbehörde, mitteilte, bleiben die Corona-Schnelltest-Standorte daher zunächst bis zum 5. Mai 2021 geschlossen. Termine können bis auf Weiteres auch auf der Internetseite nicht gebucht werden. Unter den jetzt geschlossenen Testzentren ist auch die „Alkotheke“ am Hans-Albers-Platz Ecke Reeperbahn auf St. Pauli.

Schnelltest-Skandal auf St. Pauli: Testzentren dicht – Behörde spricht von „organisatorischen Mängeln“

Benedikt Pliquett, der das Schnelltestzentrum auf St. Pauli im Februar eröffnet hatte, weil er laut eigener Aussage einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten wollte, wollte sich auf Nachfrage der BILD nicht zu dem Thema äußern. Demnach habe der ehemalige Fußballprofi das Telefon direkt aufgelegt. Das Bezirksamt Hamburg-Mitte teilte indes mit, dass es in den besagten Corona-Schnelltest-Zentren wohl „schwerwiegende organisatorische Mängel“ gebe.

Gut, dass es in Hamburg viele weitere Standorte für Corona-Schnelltests gibt. Wie die neuen Corona-Drive-In in der Stadt. Überall in der Stadt eröffnen fast täglich neue Testzentren, damit die Stadt bald mit einer ausgetüftelten Teststrategie wieder in Richtung Normalität gehen kann. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Hanno Bode/imago images & Andre Lenthe/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare