1. 24hamburg
  2. Hamburg

Schnee in Hamburg: Winterwetter im Frühling sorgt für Störungen im HVV

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Dichter Schnee überraschte heute viele Hamburger. Statt warmem Frühlingswetter bedeckt der Schnee Häuser, Autos und Straßen in der Hansestadt.

Hamburg – Viele Hamburger trauten am Donnerstagmorgen, 31. März 2021 ihren Augen nicht. Am letzten Tag des März sind Häuser, Autos und Straßen von dichtem, weißem Schnee in Hamburg bedeckt.

Schnee in Hamburg: Feuchte Polarluft ist schuld

Schuld am Schneegestöber im März ist ein Tiefdruckgebiet, welches feuchte Luft aus den Polarregionen nach Hamburg und Schleswig-Holstein drückt. Bis zum Vormittag am Donnerstag, sowie in der Nacht zum Freitag verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -2 Grad, so der deutsche Wetterdienst in einer Meldung.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Überraschung am Morgen: Schnee in Hamburg bedeckt Häuser und Straßen

Dichter Schnee bedeckt die geparkten Autos am Mühlenkamp in Winterhude.
Dichter Schnee bedeckt die geparkten Autos am Mühlenkamp in Winterhude. © Elias Bartl

Bis Vormittag am Donnerstag wird streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder Schneematsch erwartet
In der Nacht zum Freitag örtlich Glättegefahr durch überfrierende Restnässe oder Reif.

Durch Schnee am Morgen in Hamburg: Unfall in Altenwerder

In Hamburg-Altenwerder ist am Donnerstagmorgen ein Autofahrer in den Gegenverkehr geraten und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen vermutlich zu schnell unterwegs und geriet daher ins Schlingern und schließlich auf die Gegenfahrbahn. Dort seien zwei weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt worden. Genauere Angaben konnte die Polizei dazu zunächst nicht machen. Der mutmaßliche Unfallverursacher sei mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht worden. 

Schnee in Hamburg: Ausfälle und Verspätungen im HVV

Fahrgäste steigen am Hamburger Hauptbahnhof in eine S-Bahn.
Fahrgäste steigen am Hamburger Hauptbahnhof in eine S-Bahn. © Christian Charisius/dpa

Der Wintereinbruch mit Schneefall im Norden hat im Raum Hamburg zu Störungen im Bahnverkehr gesorgt. Voraussichtlich bis in die Mittagsstunden werde es aufgrund der Winterwitterung Beeinträchtigungen vor allem im Raum Hamburg geben, teilte die Deutsche Bahn auf ihren Internetseiten mit. Es kam auch zu Ausfällen im Fernverkehr. Demnach fielen auch Fernverbindungen in Richtung Hansestadt aus.

Am Vormittag teilte die Bahn auf ihren Internetseiten mit, einzelne IC/ICE-Züge zwischen Hamburg-Berlin, Hamburg-Hannover und Hamburg-Bremen könnten in Kürze wieder verkehren. Es könne zu einem erhöhten Aufkommen von Reisenden in den Zügen kommen. Die Züge auf der Strecke Hamburg - Neumünster - Flensburg - Dänemark endeten und begannen zunächst noch in Neumünster. Die IC- und ICE-Züge zwischen Hamburg-Kiel/Westerland fallen den Angaben zufolge ersatzlos aus.(DPA/EB) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare