1. 24hamburg
  2. Hamburg

„Schnee im Oktober“: Zoll findet Kokain in Bananen-Container

Erstellt:

Kommentare

Das Containerschiff „MSC New York“ wird am frühen Morgen am Eurogate-Terminal im Hamburger Hafen abgefertigt und ein Häufchen Kokain, das auf einem schwarzen Tisch verstreut wurde.
Der Zoll findet Kokain, versteckt in Bananen-Container. (Symbolbild) © Axel Heimken/Christian Charisius/dpa

Versteckt unter Bodenplatten in einem Container voller Bananen entdecken Zollfahnder Kokain im Wert von über zehn Millionen Euro im Hamburger Hafen.

Hamburg – Der Zoll hat in einem mit Bananen beladenen Kühlcontainer im Hamburger Hafen mehr als 350 Kilogramm Kokain entdeckt. „Schnee im Oktober“, meldete das Zollfahndungsamt am Montag. Das Rauschgift mit einem Straßenverkaufswert von über zehn Millionen Euro sei unter der Bodenplatte des Containers versteckt gewesen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Kokain versteckt in Bananenkisten: Zoll findet Kokain im Wert von über zehn Millionen Euro

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Transportbox war den Angaben zufolge Ende vergangener Woche in der Containerprüfanlage des Hauptzollamtes für eine obligatorische Röntgenkontrolle ausgewählt worden. Dabei habe man im Boden Unregelmäßigkeiten entdeckt. Nachdem man die Bananen entladen und die Bodenplatte entfernt habe, seien insgesamt 354 Kilogramm Kokain verteilt auf 300 Pakete zum Vorschein gekommen.

Auch interessant

Kommentare