Polizeieinsatz in Rahlstedt

Schießerei auf offener Straße: Mann feuert in Rahlstedt auf Polizisten

Polizisten sichern an einem Tatort Spuren
+
Vor Ort sicherte die Polizei Spuren. (Symbolbild)
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Großer Polizeieinsatz in Rahlstedt: Randalierer schießt auf offener Straße auf Polizisten, diese erwidern das Feuer und können den Mann festnehmen.

Hamburg – Dramatische Szenen am Mittwochabend in der Nienhagener Straße im Hamburger Stadtteil Rahlstedt. Gegen 20:20 Uhr wird die Polizei alarmiert. Eine Person soll auf der Straße randalieren.

Polizeieinsatz in Rahlstedt: Randalierer schießt auf Polizisten

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Als die ersten Beamten vor Ort eintreffen, eröffnet der Randalierer plötzlich das Feuer auf die Polizisten. Sofort fordern die Polizisten Verstärkung an und erwidern ihrerseits das Feuer auf den Mann. Dieser verschanzt sich zwischen geparkten Autos.

Im weiteren Verlauf gelingt es den Beamten vor Ort den Tatverdächtigen zu überwältigen und vorläufig festzunehmen. Anschließend kommt er auf ein Polizeirevier.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Mit 3,08 Promille: Besoffener Dieb schläft bei Raubzug am Hauptbahnhof ein

Schießerei in Rahlstedt: Hintergründe unklar – Polizei nimmt erste Ermittlungen auf

Weitere Hintergründe zu der Tat sind derzeit unklar. Noch am Abend begann die Polizei mit den weiteren Ermittlungen und sicherte vor Ort Spuren. Wie ein Sprecher der Polizei Hamburg auf Anfrage von 24hamburg.de bestätigte, soll es sich bei der Schusswaffe des Tatverdächtigen aber um eine Schreckschuss- oder Gaspistole handeln. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare