Brutaler Angriff in Farmsen

Scheibe mit dem Kopf zertrümmert: Maskenverweigerer greifen Busfahrer an

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Vier Maskenverweigerer rasteten am Mittwochabend aus und griffen einen Busfahrer an. Einer von ihnen zerschlug sogar eine Galsscheibe mit dem Kopf des Fahrers!

Hamburg – So eine Tat macht fassungslos! Am späten Mittwochabend stiegen vier junge Männer an der Haltestelle August-Krogmann-Straße in einen Bus der Linie 26. Da keiner von ihnen eine Maske trägt, sprechen sowohl Fahrgäste als auch der Busfahrer die Gruppe darauf an.

Maksenverweigerer werden angesprochen – doch sie reagieren aggressiv

Maskenverweigerer verprügelten am Mittwochabend einen Busfahrer in Hamburg-Farmsen (Symbolbild)

Freundlich werden die vier gebeten, sich an die bestehenden Regeln im HVV zu halten und eine Maske zu tragen, doch auf die Ansprache reagieren alle vier äußerst aggressiv. Ein 25-jähriger Deutscher aus der Gruppe rastet aus und geht auf den Busfahrer los.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Oma in Lohbrügge auf E-Bike von Auto angefahren – schwer verletzt

Maskenverweigerer in Hamburg: 25-Jähriger zerschlägt Glasscheibe mit Kopf vom Busfahrer und flüchtet

Brutal schlägt er seinen Kopf auf die Amateuren des Busses, verpasst ihm eine Kopfnuss und zerschlägt mit dem Kopf des Busfahrers sogar eine Trennscheibe aus Glas!

Nach der brutalen Attacke flüchten die vier Männer, kommen aber nicht weit! Durch eine sofort eingeleitete Fahndung mit diversen Streifenwagen, konnten die vier Tatverdächtigen unweit des Tatortes gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Der Busfahrer wurde vor Ort von Sanitätern versorgt und kam anschließend mit Kopfverletzungen und Prellungen in eine Klinik.

Alle vier Täter vorläufig festgenommen – 2,3 Promille bei dem brutalen Schläger!

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Auf der Polizeiwache ergaben die Ermittlungen der Polizei Hamburg schnell, dass es sich bei dem 25-Jährigen um den brutalen Haupttäter handelt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Der 25-Jährige ist der Polizei bereits als Intensivstraftäter bekannt.

Nach den Befragungen und polizeilichen Maßnahmen auf der Wache wurde der 25-Jährige mit seinen drei Begleitern entlassen. Die weiteren Ermittlungen des LKA der Hamburger Polizei dauern an. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO / Hanno Bode

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare