Ampelanlage außer Betrieb

Rotlichtcrash auf der B4: Luxus-BMW wird von der Kreuzung geschleudert

Ein stark deformierter BMW steht auf der Kreuzung, ein Polizist im Vordergrund
+
Alle Insassen kamen wie durch ein Wunder unverletzt aus diesem Unfallwrack
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Kreuzung Amsinckstraße ecke Billhorner Brückenstraße. Transportfahrerin rast bei Rot über die Ampel und rammte Luxus-BMW

Hamburg – Gegen kurz nach 00:00 Uhr in der Nacht zu Samstag kracht es auf der B4 Heidenkampsweg ecke Amsinckstraße. Eine Frau im weißen Kleintransporter überfuhr die Kreuzung nach Aussagen der Polizei bei Rotlicht, als ein Luxussportcoupé BMW X6M Neupreis 100.000 € mit drei Touristen den Heidenkampsweg in Richtung A255 passierte.

Unfall auf der Billhorner Brückenstraße: Ampelanlage über Stunden außer Betrieb

Auf Höhe der Kreuzung Heidenkampsweg und Amsinckstraße kommt es zum heftigen Zusammenstoß. Sämtliche Airbags lösen sich aus, beide Fahrzeuge werden stark deformiert und erleiden Totalschaden. Eine Tür des BMWs wird durch die Wucht herausgerissen. Der Luxuswagen wird gegen einen Ampelmasten geschleudert, Ampelteile lösen sich und fallen herab. Die gesamte Ampelanlage fällt auf der großen Kreuzung aus, die Polizei muss mit diversen Streifenwagen anrücken, um den Verkehr zu sichern.

Die Zollbeamten beobachteten den Unfall und leisteten erste Hilfe

Mitarbeiter des Zolls wurden Zeuge des verheerenden Zusammenstoßes. Die Beamten waren gerade mit mehreren Fahrzeugen auf Streife, als der Unfall direkt vor ihren Augen passiert. Sofort leisten sie erste Hilfe und alarmieren die Kollegen.

Der weiße Transporter rammte den Luxus BMW von der Kreuzung

Mitarbeiter des Verkehrsbetriebes mussten anrücken, um die Ampelanlage zu reparieren. Wie die Polizei Hamburg erklärt, war die gesamte Ampelanlage an den Elbbrücken für rund 3 Stunden außer Betrieb.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tödlicher Unfall auf der Elbchaussee: Verursacher kommt ohne Prozess davon

Unfall in Hambrug: BMW-Insassen bleiben unverletzt

Glück im Unglück: Die Insassen des BMWs überstehen den Unfall in Hamburg unverletzt. Ein Polizist vor Ort spricht von einem Wunder. „Die Jungs können heute ihren zweiten Geburtstag feiern“. Gleiches gilt nicht für die Unfallfahrerin. Sie wird durch den Zusammenprall verletzt und von Notfallsanitätern der Feuerwehr Hamburg rettungsdienstlich versorgt, um ansschließend zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus zu kommen. Erste Entwarnung: Lebensgefahr besteht nicht.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei Hamburg hat die Ermittlungen aufgenommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare