1. 24hamburg
  2. Hamburg

A7 Elbtunnel Sperrung bis Montag: Was Autofahrer wissen müssen

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Die A7 rund um den Elbtunnel wird am Wochenende in beide Richtungen komplett gesperrt.
Die A7 rund um den Elbtunnel wird am Wochenende in beide Richtungen komplett gesperrt. (Symbolfoto) © IMAGO/Lars Berg

Die A7 in Richtung Norden und Süden ist rund um den Elbtunnel am bis Montag gesperrt. Linienbusse dürfen die Sperrung nur teilweise passieren. Große Umleitung!

Hamburg – Wer regelmäßig mit dem Auto auf der A7 unterwegs ist, hat sicherlich die Großbaustelle nach und vor dem Elbtunnel gesehen. Regelmäßig sorgen die Arbeiten für leichte und starke Verkehrsbehinderungen. Es gab im Baustellenbereich bereits einen schweren Verkehrsunfall: Ein Lastwagen kippte mitten im Baustellbereich um und sorgte für eine Vollsperrung der Autobahn. Auch Radfahrer, die den Elbtunnel anscheinend mit einem Fahrradweg verwechselten, sorgten in der Vergangenheit für ordentlich Frust bei den Autofahrern. Nun müssen Pendler, Berufskraftfahrer und andere Verkehrsteilnehmer erneut starke Nerven haben.

Sperrung der A7 in Hamburg – Wann der Elbtunnel und die Autobahn gesperrt ist – Hier die wichtigsten Zeiten

Folgende Verkehrseinschränkungen sind auf der A7 ab Freitag, 7.10., 21:00 Uhr bis Montag, 10.10.2022, 5:00 Uhr zu erwarten:

Sperrung Richtungsfahrbahn (RiFa) Flensburg vom 07.10., 22:00 Uhr bis 10.10., 5:00 Uhr
Zwischen AS HH-Heimfeld (32) und AS HH-Othmarschen (29)

Sperrung 3. Röhre RiFa Hannover vom 07.10., 20:00 Uhr bis 10.10., 5:00 Uhr

A7 Zweistreifig Richtung Süden

Die Anschlussstellen werden bereits ab 21:00 Uhr gesperrt! 
Ausnahme bildet die Auffahrt Richtung Norden an der AS HH-Waltershof (30): Diese wird am Freitag erst ab 21:45 Uhr gesperrt.

Die AS HH-Bahrenfeld (28) wird bereits ab Sonntag, 9.10., 8:00 Uhr autobahnseitig voll gesperrt.

Auf der Brücke Osdorfer Weg und Bahrenfelder Chaussee wird der Verkehr eingeschränkt, aber in beiden Richtungen aufrechterhalten!

Vollsperrung A7 ab 09.10., 16:00 Uhr bis 10.10.2022 5:00 Uhr

Richtung Flensburg zwischen AS HH-Heimfeld (32) und AS HH-Volkspark (27)

Richtung Hannover zwischen AS HH-Volkspark (27) und AS HH-Waltershof (30)

Die Anschlussstellen werden bereits ab 15:00 Uhr gesperrt!

Die Baustellen rund um den Elbtunnel sorgen am kommenden Wochenende (07.10.-10.10.2022) erneut für eine Vollsperrung der Autobahn 7 in beide Fahrrichtungen. Dies teilt die Autobahn GmbH mit. Im Klartext bedeutet das, dass Autofahrer bereits am Freitag, 07. Oktober 2022, mit Einschränkungen rechnen müssen. Zunächst wird „nur“ die Autobahn in Richtung Flensburg (Richtung Norden) komplett gesperrt. Die betroffenen Anschlussstellen werden bereits eine Stunde vorher, gegen 21 Uhr gesperrt,

Richtung Hannover bleibt die Autobahn zunächst befahrbar, wird aber im Elbtunnel teilweise auf wenige Fahrspuren beschränkt. Am Sonntag, 09. Oktober 2022, ist damit aber auch Schluss. Gegen 16 Uhr wird auch die A7 in Richtung Süden komplett gesperrt. Sämtliche Sperrungen, so teilt es die Autobahn GmbH mit, sollen am Montag, 10. Oktober 2022 wieder aufgehoben werden.

Fahren die HVV-Linienbusse 150, 250 und 611 durch den Elbtunnel?

Ja, aber nur eingeschränkt. Während der Sperrung können die Buslinien 150, 250 und der Nachtbus 611 in Richtung Stade zwar durch die Elbtunnel fahren, allerdings nur die, die in Richtung Süden (Hannover) fahren. Linienbusse, die Richtung Norden den Elbtunnel regulär passieren, müssen eine große Umleitung über die Elbbrücken nehmen.

A7 und Elbtunnel gesperrt: Empfohlene Umleitung werden von der Autobahn GmbH auch genannt:

Grundsätzlich wird dem überregionalen Verkehr die großräumige Umleitung über die A1, A21 und B205 ab dem AK HH-Maschen / Horster Dreieck Richtung Norden und ab der AS Neumünster Richtung Süden zur Verfügung stehen. 
Diese Umleitung steht bis Ende Oktober aufgrund einer längerfristigen Baumaßnahme auf der A21 eingeschränkt mit je einem Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung der Verkehr kann aber konstant durchlaufen.

A7-Sperrung am Wochenende: Autofahrer mit Fahrziel Hamburg können folgende Routen nutzen:

Verkehren in Richtung Flensburg wird grundsätzlich empfohlen, ab dem Buchholzer Dreieck (43) bzw. Horster Dreieck (40) auf der A1 zu bleiben und die weiträumige Umleitung über die A21 und B205 zu nutzen oder in Richtung Hamburger Innenstadt über die Elbbrücken und die B4 zu fahren!

In Fahrtrichtung Flensburg mit dem Fahrziel Innenstadt steht die Abfahrt an der der AS HH-Heimfeld (32) der Bedarfsumleitung U7 folgend über die B73 und B75 zur Verfügung.

Fahrer mit dem Fahrziel HH-Centrum können die AS Heimfeld (32) und von dort die B73 ebenfalls nutzen.

Hafenverkehr aus Hannover können ab der AS HH-Heimfeld (32) der Bedarfsumleitung Richtung Hafen folgen.

Nutzer der Fahrtrichtung Hannover folgen ab der Anschlussstelle HH-Volkspark (27) oder bereits an der AS HH-Stellingen (26) (über die Kieler Straße, Eimsbütteler Marktplatz) den Schildern „Elbbrücken“.

Um die Hamburger Innenstadt zu erreichen, wird empfohlen die Inanspruchnahme von Alternativen wie die Nutzung des ÖPNV oder auch der P+R Anlagen in der Metropolregion zu prüfen.

Sperrung der A7 am Wochenende: Ausnahme für gewissen Buslinien des HVV

Eine Durchfahrt für Großraum- und Schwertransporte während der Sperrung der Richtungsfahrbahn Nord und ab Sonntag während der Vollsperrung der A7 kann nicht ermöglicht werden.

Während der Vollsperrung können die Buslinien 150, 250 und der Nachtbus 611 Richtung Süden durch den Elbtunnel geführt werden. Richtung Norden werden die Busse über die Elbbrücken fahren. Die geänderten Fahrzeiten und Verbindungsmöglichkeiten wurden bereits in die Fahrpläne www.HVV.de eingearbeitet.

Auch interessant

Kommentare