Unfall im Nobelviertel

Schnapsidee in Harvestehude: Mann stürzt von Dach – Feuerwehr im Einsatz

  • Elias Bartl
    vonElias Bartl
    schließen

Einsatz für Feuerwehr und Polizei im feinen Harvestehude: Ein Betrunkener will seinen Schlüssel von einem Vordach holen – und stürzt ab! Eine Schnapsidee.

Hamburg – Ein Mann ist von einem Vordach in den Garten eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Gegen 20:50 Uhr hatten Anwohner der Schlankreye im Hamburger Nobelviertel Harvestehude am Samstagabend den Rettungsdienst alarmiert. Auch ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Hamburg rückte zur Unterstützung mit an.

Polizisten sichern den Unfallort in Hamburg-Harvestehude.

Feiernde Männer werfen Schlüssel aus dem Fenster und lösen einen Feuerwehr-Einsatz aus

Was war passiert? Eine Gruppe junger Männer hatte am Abend in einer Wohnung im fünften Stock des Mehrfamilienhauses gefeiert. Als ein weiterer junger Mann zu der Party dazustoßen wollte, warfen die Männer den Haustürschlüssel aus dem Fenster. Anstatt auf dem Boden landete dieser aber auf einem Vordach.

Der Einsatzleiter der Polizei nimmt Daten des Verletzten auf. (24hamburg.de-Montage)

Blaulicht-Einsatz in Hamburg-Harvestehude: Betrunkener klettert auf Vordach – mit fatalen Folgen

Um den Schlüssel von dem Vordach im ersten Geschoss des Wohnhauses in Hamburg-Harvestehude zu retten, will der betrunkene 29-Jährige auf das Vordach klettern. Doch plötzlich stürzt er mehrere Meter in die Tiefe. Unsanft landet der Mann im Vorgarten des Hauses.

Ein Polizist untersucht den Unfallort und dokumentiert den Absturzort mit einer Kamera

Nachbarin beobachtet den Sturz und verständigt Rettungskräfte

Eine Anwohnerin sieht den Sturz und alarmiert umgehend die Rettungskräfte. Mit Rettungswagen, Notarzt und Löschfahrzeug rücken die Retter an. Vor Ort wird das Unfallopfer von einer Notärztin versorgt. Anschließend kommt der Verletzte in eine Klinik. Die Polizei Hamburg hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare