1. 24hamburg
  2. Hamburg

Retter im Einsatz angegriffen: Polizei muss Patienten fixieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Der aggressive Patient wird von Polizisten zum Rettungswagen geführt.
Der aggressive Patient wird von Polizisten zum Rettungswagen geführt. © Elias Bartl

Ein aggressiver Patient griff am Samstagabend Sanitäter in seiner Wohnung an. Die Retter mussten sich zurückziehen, bis die Polizei den Mann beruhigt hat.

Hamburg – Gegen 21:30 Uhr am Samstagabend wird ein Rettungswagen der Feuer und Rettungswache Altona zu einem Notfall in die Kleine Freiheit auf St. Pauli alarmiert. Als die Sanitäter in der Wohnung des Patienten eintreffen, wird dieser sehr aggressiv. Er möchte sich von den Sanitätern nicht helfen lassen und greift diese an.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: Patient greift Retter an

Der Rettungswagen Besatzung gelingt es sich zurückzuziehen und ein Notruf abzusetzen. Sofort rasen diverse Streifenwagen der umliegenden Polizeiwachen zur Einsatzstelle, auch ein Löschfahrzeug der Feuerwehr wird alarmiert, um den Kollegen Unterstützung zu leisten.

Sanitäter auf St. Pauli angegriffen: Aggressiver Patient wird von Polizei überwältigt

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Der aggressive Patient wird von Polizisten in seiner Wohnung überwältigt. Als sich die Situation einigermaßen beruhigt hat, kann der Mann überzeugt werden, sich zur weiteren Behandlung in eine Klinik zu begeben. Mit Begleitung der Polizei kam der Mann in ein Krankenhaus, auch noch im Rettungswagen zeigte er sich sowohl den Polizisten, als auch den Rettern und der Notärztin als sehr aggressiv. 

Auch interessant

Kommentare