Hoffnung für Musikbranche

Reeperbahn Festival 2021 findet statt: Party auf St. Pauli

  • Christian Einfeldt
    VonChristian Einfeldt
    schließen

Hamburger haben allen Grund zu Freude. Im September 2021 findet das Reeperbahn-Festival statt – mit zahlreichen Live-Konzerten an insgesamt 35 Spielstätten.

Hamburg – Seit 2006 begeistert das Reeperbahn Festival Tausende Besucher – und auch dieses Jahr kommen Musikfans wieder voll auf ihre Kosten. Ab dem 22. September wird St. Pauli erneut zum Epizentrum für Musik und Kultur. Die 16. Ausgabe des beliebten Festivals steht an und wagt einen weiteren Schritt Richtung Normalität. Das Szeneviertel erwartet zig Livekonzerte und weitere Kulturveranstaltungen. Newcomer kommen dabei genau so zum Zug wie gestandene Künstler – alles in einem spürbar größeren Rahmen als noch 2020.

Musikfestival:Reeperbahn Festival
Ort:Hamburg-St. Pauli
Musikgenres:Indie, Pop, Rock, Folk, Singer-Songwriter, Electronic, Hip-Hop, Soul, Jazz und Classical
Zeitraum:22. September - 25. September

Reeperbahn-Festival 2021 mit Konzerten auf Heiligengeistfeld, Spielbudenplatz und in der Elbphilharmonie

Die niedrigen Inzidenzen und die fortschreitende Impfkampagne lassen Menschen bundesweit von weiteren Freiheiten träumen. Grund zur Hoffnung machte kürzlich nicht zuletzt Hamburgs Bürgermeister Tschentscher, der das Ende der Corona-Pandemie noch für dieses Jahr prophezeite. Auch bei den Machern des Reeperbahn Festival steigt die Sehnsucht nach Normalität ins Unermessliche.

„Nach knapp eineinhalb Jahren im Ausnahmezustand ist die kollektive Ermüdung in Sachen rein digitaler Zusammenkünfte, ob für Besprechungen oder Kulturgenuss, allerorten spürbar“, heißt es in einer Pressemitteilung seitens des Festivals.

Das Reeperbahn-Festival macht Mut: Die Pandemiehat die Musikbranche schwer getroffen

Dass die Musik- und Veranstaltungsbranche mit am schwersten von der Corona-Pandemie geplagt ist, machte kürzlich erst die Hamburger Initiative „Alarmstufe Rot“ deutlich. Ihre Forderung ist klar: Nach all den Monaten des Verzichts sollen mithilfe eines Party-Pilot-Projekts auch in Hamburg die Clubs wieder öffnen.

Auch wenn Hamburgs Clubs nach wie vor dicht sind, gibt es zumindest für die Musik-Event-Szene Grund zur Hoffnung. So startet bereits am 15. Juli der Hamburger Kultursommer mit hunderten Konzerten und live-Events in der ganzen Stadt und auch die norddeutsche Open-Air-Saison, die keine Querdenker duldet, steht vor der Tür*. Ob im September dann wieder so viele Besucher wie vor der Pandemie in den Genuss des Reeperbahn-Festivals kommen könnten, bleibt aktuell allerdings weiterhin fraglich.

Vom 22. bis zum 25. September lädt St. Pauli wieder zum Reeperbahn-Festival ein.

Vom 22. bis zum 25. September: Reeperbahn-Festival trotzt der Pandemie

Trotz andauernder Corona-Pandemie schaute bereits 2020 die Musikwelt auf St. Pauli. Die Hansestadt Hamburg unterstützte das Festival und gab der Reeperbahn grünes Licht. Rund 8.000 Besucher und 300 Veranstaltungen an 20 Orten konnten die große Frage, ob ein Festival unter Corona-Auflagen möglich sei, zutreffend beantworten.

Wie jetzt bekannt wurde, soll dieses Jahr also ein weiterer Anlauf Richtung kultureller Normalität genommen werden. Unter Abstimmung mit den Behörden soll vom 22. bis zum 25. September die Live-Musik wieder aus ihrem Corona-Schlaf geholt werden. Geschehen soll dies an 35 Spielstätten – vom Heiligengeistfeld über den Spielbudenplatz bis hin zur Elbphilharmonie.

Reeperbahn-Festival setzt auf ein vielfältiges Musikangebot

Wie bereits in den letzten Jahren setzt das Reeperbahn-Festival auch 2021 auf ein vielfältiges Musikangebot. Die über 120 bereits bestätigten Bands und Künstler bilden ein breites Spektrum an Musik-Genres ab, sodass für jeden Geschmack die passende Musik dabei sein sollte. Abgerundet wird das Festival durch Branchen-Talks, wo auch gesellschaftspolitische Themen nicht zu kurz kommen könnten.

Die Veranstalter sind bereits jetzt Feuer und Flamme für das Reeperbahn-Festival, das auch per Live-Stream zu genießen sein wird: „Wir dürfen die berechtigte Erwartung hegen, dass unsere 16. Ausgabe für Fans wie Fachbesucher*innen die langersehnte Annäherung an die Normalität darstellen wird“. *24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare