1. 24hamburg
  2. Hamburg

Rechnung im Bordell nicht beglichen – 15 Männer gehen auf Freier los

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Die Polizei im EInsatz am Hammer Deich.
Knapp 10 Männer wurden vor dem Bordell von der Polizei gestellt. © Elias Bartl

Der Streit um eine nicht beglichene Rechnung bei einer Prostituierten eskalierte am Abend am Hammer Deich. Mit diversen Waffen gingen 20 Männer aufeinander los.

Hamburg – Massenschlägerei am Abend vor einem Bordell am Hammer Deich. Gegen 20:00 Uhr am Dienstagabend will ein Freier (26) seine Rechnung bei einer Prostituieren nicht bezahlen. Als die Frau Verstärkung ruft, kommt es zu einer brutalen Massenschlägerei.

Mit Leitern, Baseballschlägern, Pfefferspray und Stöcken: 20 Männer prügeln sich vor Bordell

Mit Leitern, Baseballschlägern, Pfefferspray und Stöcken prügeln sich rund 15 Männer, die dem Rotlichtmilieu zuzuordnen sind, mit fünf Männern, die zu dem Freier gehören. Auch eine Schusswaffe soll im Spiel gewesen sein.

Eine Leiter steht an einem Tatort
Sogar mit Leitern gingen die Schläger aufeinander los. © Elias Bartl

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Drei Autos der Freier werden bei der Schlägerei stark beschädigt, Scheiben werden eingeschlagen und Rauchmelder, die in den Autos lagen auf der Straße verteilt.

Ein völlig demoliertes Autos steht auf der Straße am Hammer Deich.
Mehrere Autos wurden bei der Schlägerei stark beschädigt. © Elias Bartl

Polizei mit 20 Streifenwagen im Großeinsatz – mehrere Schläger verletzt

Als die Polizei mit fast 20 Streifenwagen anrückt, flüchten die Schläger in diverse Richtungen. 15 Männer können noch vor dem Bordell gestellt werden. Nur durch die Präsenz von mehreren Polizeihunden können die aggressiven Rotlichtschläger in Zaum gehalten werden.

Sanitäter spülen einem Schläger die Augen aus, nachdem er Pfefferspray abbekommen hat.
Sanitäter spülen einem Schläger die Augen aus, nachdem er Pfefferspray abbekommen hatte. © Elias Bartl

Nach und nach werden alle Männer durchsucht und ihre Personalien festgestellt. Drei Männer müssen vor Ort von Sanitätern versorgt werden, ein Mann, der wohl beim Schlagen etwas zu sehr ausgeholt hat, kam mit einer Zerrung im Arm in eine Klinik. Eine Schusswaffe wurde bei der Durchsuchung nicht gefunden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: E-Scooter Unfall an der Alster: 28-Jähriger von Auto erfasst und schwer verletzt

Nach der Durchsuchung: Rotlichtschläger rasen mit Luxuskarossen davon

Nach der Durchsuchung und Personalienfeststellung am Ort des Geschehens, werden die Rotlichtschläger ziehen gelassen. In hochwertigen Karossen, die teilweise die Kennzeichen 8181 tragen, rasen sie davon. Die Zahlenkombination ist ein szenetypisches Kürzel für die Hells Angels. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare