Versorgungsraum voller Rauch

Rauch im Hamburger Hafen – Flammen auf Marine-Schiff?

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Feuerwehr im Hafen im Großeinsatz. Rauch auf einem Schiff der Marine. Bundeswehr und Feuerwehr Hamburg in gemeinsamen Einsatz.

Hamburg – Neben der heftigen Explosion am Montagmorgen in Barmbek-Süd, ist die Feuerwehr Hamburg auch im Hamburger Hafen im Großeinsatz. Von dem Marine-Schiff „Frankfurt am Main“ steigt Rauch auf.

Feuerwehreinsatz im Hamburger Hafen! Rauch im Tanklager eines Versorgungsschiffes

Auf dem Versorgungsschiff „Frankfurt am Main“ musste die Feuerwehr, zusammen mit der Besatzung, ein Feuer im Inneren des Schiffes löschen. (24hamburg.de-Montage)

Die Rettungsleitstelle der Hamburger Feuerwehr löst, aufgrund der ersten Meldung, einen Großalarm aus. Anfänglich ginge man davon aus, dass eine Vielzahl an Personen verletzt wäre. Dies bestätigt sich vor Ort zum Glück nicht.

Feuer im Treibstofflager? Feuerwehr und Soldaten arbeiten Hand in Hand

In einem Lagerraum für Kraftstoff, ein sogenannter Bunkerraum, soll es zum Feuer gekommen sein. Die alarmierten Einsatzkräfte gehen unter Atemschutz in das verrauchte Schiff. Unterstützt werden die Einsatzkräfte dabei von mehreren Soldaten der Bundeswehr!

Typ:Versorgungsschiff
Bauwerft: Flensburger Schiffbau-Gesellschaft
Stapellauf: 5. Januar 2001
Heimathafen:Wilhelmshaven

Im Bunkerraum stellen die Einsatzkräfte eine tatsächliche Verrauchung vor. Offene Flammen konnten die Einsatzkräfte allerdings nicht ausfindig machen. Nach längerer Erkundung wurde der Einsatz abgebrochen und das Schiff belüftet. Vermutlich führten Schweißarbeiten zur Rauchentwicklung. Das Marina-Schiff, was am 05. Januar 2001 zum ersten Mal das Wasser berührte, liegt aktuell in Hamburg bei einer Werft.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Agentur 54 Grad / Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare