1. 24hamburg
  2. Hamburg

Raubüberfall auf Spielbank in Barmbek-Süd – Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Ein Streifenwagen
Überfall in Barmbek-Süd in der Hamburger Straße: Die Polizei Hamburg startet einen Zeugenaufruf. Auch eine Belohnung wird ausgesetzt. © Hanno Bode/imago (Symbolbild)

Nachdem mehrere Täter eine Spielbank in Barmbek-Süd überfielen, sucht die Polizei Zeugen. Zudem wird eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Hamburg – Nach einem Raubüberfall in einer Spielbank in der Hamburger Straße in Barmbek-Süd, sucht die Polizei Hamburg Zeugen. Unbekannte Täter hatten im Juni die Spielbank bewaffnet überfallen und einen größeren Geldbetrag ausgeraubt. Für sachdienliche Hinweise, hat zudem die Spielbank Hamburg nun eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Überfall auf Spielbank in der Hamburger Straße in Barmbek-Süd – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter bedrohten am 10. Juni 2022 um kurz nach Mitternacht drei Angestellte in der Spielbank verlassen. Die zwei maskierten Männer drängten die Angestellten ins Geschäft zurück. Die Angestellten wurden unmittelbar in einen Raum eingeschlossen. Einer der Mitarbeiter wurde von den Räubern gezwungen, sie zum Tresorraum zu führen. Dort erlangten die Täter einen größeren Bargeldbetrag und flüchteten mit ihrer Beute durch eine Hintertür über das angrenzende Parkhaus.

Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zur Festnahme der Täter. Diese werden von der Polizei derzeit wie folgt beschrieben:

Raubüberfall in Hamburger Straße in Barmbek-Süd: Mitarbeiter werden psychisch betreut

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Der Kriminaldauerdienst übernahm noch in der Nacht die ersten Ermittlungen, die vom zuständigen Landeskriminalamt fortgeführt wurden. Die Angestellten der Spielbank wurden von Rettungswagenbesatzung vor Ort medizinisch versorgt. Das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes übernahm die psychosoziale Akutbetreuung der Mitarbeitenden. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden. Auch nach einem Überfall in der Hamburger Innenstadt sucht die Polizei Hamburg Zeugen.

Auch interessant

Kommentare