Plantagenbesitzer zu dämlich!

Rahlstedt: Kiffer-Streit – Polizei stößt auf Marihuana-Labor

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Durch Zufall entdeckt die Hamburger Polizei eine Marihuana-Aufzuchtplantage. Eigentlich wollten die Einsatzkräfte nur einen Streit schlichten. Es kommt anders.

Hamburg-Rahlstedt – Nachbarn haben der Polizei am 10. April 2021 einen lautstarken Streit in einem Mehrfamilienhaus an der Sierksdorfer Straße gemeldet. Der Streit war so lautstark, dass die Nachbarn die Polizei Hamburg verständigten.

Einsatzkräfte der Polizei haben in einer Wohnung mehrere Cannabispflanzen gefunden. (Symbolfoto/Fotomontage/24Hamburg.de)

Einsatz in Rahlstedt: Streit alarmiert – Polizei Beamte entdecken Cannabis-Plantage

Als die Kräfte der Hamburger Polizei vor Ort eintrafen, standen die Beamten plötzlich einem „Hobby-Gärtner“ gegenüber. Die Einsatzkräfte verschafften sich einen Überblick über die Wohnung und wollten sichergehen, dass sich dort keine zweite Person aufhält.

Dann der Zufallsfund: Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten in einem abgetrennten Bereich insgesamt 48 Cannabispflanzen. Das dazugehörige technische Equipment war natürlich auch aufzufinden. Eine weitere Person konnten die Einsatzkräfte allerdings nicht ausfindig machen. Die Pflanzen und das Equipment wurde durch das Landeskriminalamt sichergestellt. Der Gärtner verblieb vor Ort. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Marcus Brandt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion