1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Demo in Hamburg: Verkehr in der Innenstadt wird lahmgelegt

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

In Hamburg sorgen am Samstag wieder tausende Querdenker für Stau und Sperrungen in der Hamburger Innenstadt. Ab 14:30 Uhr treffen sich die Demoteilnehmer.

Hamburg – Sie wollen wieder auf Hamburgs Straßen marschieren. Am Samstag, dem 8. Januar 2022, treffen sich erneut über 11.000 Corona-Kritiker, um gegen 15 Uhr durch die Hamburger Innenstadt zu gehen. Unter dem Motto „Das Maß ist voll. Hände weg von unseren Kindern“ treffen sich die Querdenker an der Kunsthalle am Hamburger Hauptbahnhof zur Corona-Demo. Wie auch am 18. Dezember 2021 rechnet die Polizei mit tausenden Gleichgesinnten. Auch damals wurde ein Verkehrschaos vorausgesagt.

Querdenker-Corona-Demo in Hamburg: Stau und Sperrungen in der Innenstadt

Auch am Samstag, 8. Januar 2022, müssen Hamburger Autofahrer sich auf diverse Sperrungen rund um die Binnenalster einrichten. Die Corona-Demo-Route verläuft von dem Glockengießerwall über die Lombardsbrücke, zum Stephansplatz, über den Johannes-Brahms-Platz, zum Valentinskamp und zum Jungfernstieg.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Demo von Corona-Impfgegnern
Unter dem Motto „Das Maß ist voll. Hände weg von unseren Kindern“ wollen Tausende auf die Straße ziehen. © Georg Wendt/dpa

Die Polizei Hamburg warnt bereits seit Donnerstag, 6. Januar 2022, vor ein Verkehrschaos in der Innenstadt. Der Bereich soll großflächig gemieden werden. Wer in die Stadt möchte, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen.

Bei der Corona-Demo am Samstag wird die Polizei die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollieren. Diese ist, ab einer Demogröße von 500 Personen, Pflicht! Wer sich nicht dran hält, kann ein Bußgeld von bis zu 150 Euro aufgebrummt bekommen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Nicht nur die Polizei wirft einen Blick auf die Demonstranten. Auch der Verfassungsschutz hat die Demonstrationen in Blick. Dem Verfassungsschutz machen Reichsbürger und Rechtsextreme Bauchschmerzen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare