1. 24hamburg
  2. Hamburg

Proteste vor iranischem Generalkonsulat: Solidarität mit Inhaftierten

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Polizeibeamte stehen vor dem abgesperrten iranischem Generalkonsulat
Polizeibeamte stehen vor dem abgesperrten iranischem Generalkonsulat. (Archivbild) © Luca Field/DPA

In der vergangenen Nacht kam es in mehreren Städten erneut zu Protesten. Wegen des Brands im Ewin-Gefängnis im Norden Teherans versammelten sich Menschen auch in Hamburg.

Hamburg – Wegen des Brands im Ewin-Gefängnis im Norden Teherans ist es am Samstagabend in mehreren deutschen Städten zu spontanen Solidaritätsbekundungen mit den politisch Inhaftierten im Iran gekommen. In Berlin versammelten sich nach Angaben der Polizei Menschengruppen vor dem Auswärtigen Amt und vor der iranischen Botschaft zu Demonstrationen. Die genaue Teilnehmerzahl konnte die Polizei am Abend noch nicht mitteilen.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Demonstration mitten in der Nacht in Hamburg: Solidarität mit Inhaftierten im Iran

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Proteste verliefen friedlich und ruhig. Auch in Frankfurt und Hamburg versammelten sich am späten Abend spontan mehrere Menschen vor den iranischen Generalkonsulaten. In Hamburg demonstrierten laut Polizei bis zu 110 Menschen bis in die frühen Morgenstunden. Die Teilnehmer seien aufgeregt gewesen, aber friedlich geblieben, teilte die Polizei mit. Sie hätten Solidarität mit den politisch Inhaftierten im Iran gefordert. (DPA)

Auch interessant

Kommentare