1. 24hamburg
  2. Hamburg

Probleme im Fahrwerk: Notlandung am Hamburger Flughafen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Die Feuerwehr war vor Ort im Großeinsatz.
Die Feuerwehr war vor Ort im Großeinsatz. © Blaulicht-News

Wegen technischer Probleme eines Fahrwerks musste ein Flugzeug aus Lanzarote eine Sicherheitslandung in Hamburg durchführen. Verletzt wurde niemand.

Hamburg – Wegen einer technischen Fehlermeldung bei einem in Hamburg landenden Flugzeug ist die Flughafenfeuerwehr ausgerückt. Zu der Fehlermeldung sei es vor der Landung des Condor-Flugs DE1439 von Lanzarote nach Hamburg am Dienstag, 6. Dezember 2022, gekommen, teilte eine Sprecherin der Airline am Mittwoch mit. „Da Sicherheit im Flugbetrieb zu jedem Zeitpunkt höchste Priorität hat, entschied sich die Cockpitcrew vorsorglich im Rahmen eines Standardverfahrens zu einer technisch bedingten Sicherheitslandung.“ Der Flughafen sei darüber informiert worden und bei der Landung stand vorsorglich die Flughafenfeuerwehr bereit. „Dies ist an Flughäfen ein Standardprozedere.“

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Feuerwehreinsatz am Hamburger Flughafen: Sicherheitslandung am Abend

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach.

Die 160 Passagiere und 6 Crewmitglieder konnten den Angaben zufolge das Flugzeug sicher an der Parkposition verlassen. Ihre Sicherheit sei zu keiner Zeit beeinträchtigt gewesen, teilte die Condor-Sprecherin mit. Das Flugzeug wird nun vor Ort technisch untersucht. Eine Flughafensprecherin sagte, die Flughafenfeuerwehr sei am Dienstagabend zu der Sicherheitslandung ausgerückt. „Die Maschine ist sicher gelandet und wurde anschließend auf das Vorfeld geschleppt.“ Schon auf dem Hinflug nach Lanzarote gab es ähnliche Probleme. Der Airbus A320 blieb nach der Landung einfach auf der Bahn des Aeropuerto César Manrique-Lanzarote stehen. Der Pilot meldete Probleme mit dem Fahrwerk, genau so, wie am Abend in Hamburg. (DPA/EB)

Auch interessant

Kommentare