Mordkommission ermittelt

Mann offenbar gezielt erschossen: Polizei sucht die Shisha-Bar-Schützen

Ein junger Mann sitzt an einem Tisch in einer Shishabar.
+
Das Mordopfer war Stammgast in der Shishabar.
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Es war eine brutale Hinrichtung, die mehr als ein Dutzend Barbesucher mitansehen mussten. Jetzt fahndet die Polizei nach den Shisha-Bar-Schützen.

Hamburg – Es ist kurz nach 23:00 Uhr am Mittwochabend, 27. Juli 2022, als zwei maskierte Männer die Shishabar an der Lübecker Straße in Hamburg-Hohenfelde betreten. Gezielt steuern die Maskenmänner auf den 27-jährigen Terry zu. Der Mann ist Stammgast in der Bar und sitzt zu diesem Zeitpunkt mit Freunden, links neben dem Eingang. Als die Maskierten Terry entdecken, eröffnen sie das Feuer auf ihn. Kugeln treffen den 27-Jährigen in Kopf und Herz, er bricht sofort zusammen.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Polizeieinsatz an der Lübecker Straße: Mann in Shisha-Bar erschossen

Während die beiden maskierten Täter flüchten, versuchen Freunde und weitere Gäste aus der Shishabar Terry zu helfen, die Blutungen zu stoppen. Rettungskräfte versuchen noch in der Bar den 27-Jährigen wiederzubeleben, doch die Verletzungen sind so schwer, dass der junge Mann wenig später in einer Klinik verstirbt.

Ermittlungen laufen unter Hochdruck: Mordkommission im Einsatz

Die Mordkommission der Hamburger Polizei hat noch vor Ort die ersten Ermittlungen aufgenommen. Mit rund 30 Streifenwagen fahndeten die Beamten, nach den Tätern, bisher jedoch ohne Erfolg. Die Ermittlungen laufen nun auf Hochtouren. Diverse Zeugen wurden befragt und Spuren wurden gesichert.

Der 27-Jährige war Familienvater, hatte ein anderthalbjähriges Kind. Aus Bekanntenkreisen des Opfers heißt es, dass Terry in größere Drogengeschäfte verwickelt gewesen sein soll und saß bereits mehrere Jahre in Haft. Dazu konnte sich die Polizei auf Nachfrage noch nicht äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare