1. 24hamburg
  2. Hamburg

Polizei schreitet ein: Paketboten fahren illegales Straßenrennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Verkehrskontrolle hamburg
Die Polizei musste einschreiten und die Verkehrsteilnehmer kontrollieren (Symbolbild) © Elias Bartl

Gleich drei Paketzusteller hat die Polizei Hamburg kontrolliert. Zwei haben sich sogar ein Rennen geliefert! Es hagelt Fahrverbote und Geldbußen.

Hamburg – Die Polizei Hamburg hat zwei Paketzusteller aus dem Verkehr gezogen, die sich mit ihren Transportern ein verbotenes Rennen geliefert haben sollen. Die deutlich zu schnellen Wagen waren am Donnerstag, 2. Juni 2022, einer zivilen Streife aufgefallen, wie die Ermittler am Freitag mitteilten.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: Rennen zwischen Paketboten – Polizei muss Lieferfahrzeuge stoppen

Statt der erlaubten 60 Kilometer pro Stunde, drehten die Männer am Steuer der Lieferfahrzeuge demnach auf bis zu Tempo 110. Außerdem beobachteten die Beamten teils riskante Überholmanöver.

Beide Männer wurden auf der Umgehungsstraße „An der alten Süderelbe“ bei Finkenwerder angehalten und kontrolliert. Gegen die 20 und 24 Jahre alten Fahrer wurden Strafverfahren eingeleitet. Sie müssen mit Geldstrafen und einem längeren Fahrverbot rechnen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Überschlag-Crash in den „Rübker Kurven“ – Fahrer unverletzt

Nur wenig später hielten dieselben Polizisten in Hamburg einen dritten Paketzusteller an: Auch er war mit seinem Wagen viel zu schnell gefahren, wie es hieß. Den 25-Jährigen erwarten demnach ebenfalls ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Auch interessant

Kommentare