1. 24hamburg
  2. Hamburg

Erst fliegen Pommes, dann die Fäuste, wüste Schlägerei am Hauptbahnhof

Erstellt:

Kommentare

Symbolbild einer Kontrolle der Bundespolizei am Bahnhof
Die Bundespolizei musste die Streithähne trennen. (Symbolbild) © Bundespolizei

Mit Pommes und Getränkebechern bewarfen sich die Streithammel in der Nacht zum Sonntag in einem Schnellrestaurant im Hauptbahnhof. Die Bundespolizei musste einschreiten.

Hamburg – Erst flogen die Pommes, dann die Fäuste: In einem Schnellrestaurant im Hamburger Hauptbahnhof ist es in der Nacht zum Sonntag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen. Anfänglich sei die Stimmung gut gewesen - möglicherweise zu gut, teilte die Polizei mit, denn die beiden Gruppen von Frauen und Männern hätten sich gegenseitig mit Pommes Frites und leeren Getränkebechern beworfen. Doch dann kippte die Stimmung plötzlich und es kam zu einer Schlägerei.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz im Hamburger Hauptbahnhof: Schlägerei bei Mc Donalds

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Bundespolizisten stoppten den Streit. Bei den Hauptaggressoren handelte es sich laut Polizei um einen 28-Jährigen sowie um eine 18-Jährige und ihren ebenfalls 28 Jahre alten Freund. Einer der Beteiligten trug eine blutende Nase davon - er lehnte es aber ab, von der Besatzung eines herbeigerufenen Rettungswagens behandelt zu werden. (DPA)

Auch interessant

Kommentare