1. 24hamburg
  2. Hamburg

Polizei stoppt 18 Jahre alten Raser – elf Punkte mit einer Autofahrt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Ein erst 18-jähriger Autofahrer wurde am Freitagabend von der Polizei gestoppt. Zuvor raste er deutlich zu schnell über die Autobahn A7 und der A23.

Hamburg – Gleich elf Punkte in Flensburg und mehrere Ermittlungsverfahren hat sich ein 18-Jähriger mit einer einzigen Autofahrt eingehandelt: Der Fahranfänger war am Freitagabend, 1. April 2022, deutlich zu schnell auf der A7 und der A23 bei Hamburg unterwegs, wie die Polizei Hamburg am Sonntag mitteilte. Dabei unterschritt er mehrfach den nötigen Sicherheitsabstand und überholte drei andere Autos unzulässig von rechts.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen* wie: Polizei Hamburg gründet Sondereinheit für LKW: Jetzt geht es Brummis an den Kragen

Polizeieinsatz in Hamburg: Beamten stoppen 18-jährigen Raser

Eine Polizeikraft steht vor einem Einsatzfahrzeug und hält eine Polizeikelle in der Hand.
(Symbolbild) © Simon Adomat/Imago

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Polizei hielt den jungen Raser und seine drei Mitfahrer schließlich an und beschlagnahmte den noch auf Probe ausgestellten Führerschein des Fahrers. Neben 3000 Euro Bußgeld und elf Punkten im Fahreignungsregister erwartet den 18-Jährigen aus Hamburg nun mehrere Ermittlungsverfahren – unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Verdachts auf die Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. (DPA) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare