Überraschungsfund

Marihuana-Verstecke aufgedeckt! Hamburger Polizei findet gleich zwei Drogenbunker

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Ein erfolgreicher Tag für die Hamburger Polizei: Gleich zwei Drogenverstecke konnten die Beamten am Montag aufdecken. In beiden Fällen handelte es sich um eine Marihuanaaufzuchtanlage.

  • Die Polizei Hamburg fand am Montag zwei Drogenverstecke.
  • In Langenhorn und in Billstedt konnten Beamte Marihuanapflanzen sicherstellen.
  • Die Ermittlungen beim Drogendezernat laufen.

Hamburg/Langenhorn/Billstedt - In gleich zwei Fällen konnte die Polizei Hamburg am Montag Marihuanaverstecke aufdecken. Dank eindeutiger Hinweise hatten die Beamten leichtes Spiel, die Verstecke zu finden.

Drogenfund in Hamburg-Langenhorn: Polizei findet Marihana in Studentenwohnung

Im ersten Fall wurde die Polizei Hamburg durch einen Hinweis aufmerksam, der bei der Polizeibehörde einging. Starker Marihuanageruch soll aus einer Studentenwohnung in der Straße Kiwittsmoor in Hamburg-Langenhorn gedrungen sein. Dank eines Durchsuchungsbeschlusses durch die Hamburger Staatsanwaltschaft konnten die Ermittler des Drogendezernats am Montag in die verdächtige Wohnung eindringen. Und tatsächlich, die Vermutung bestätigte sich: Die Beamten fanden drei sogenannte „Growzelte“, in denen insgesamt 24 Marihuanagewächse angepflanzt waren. Pflanzen sowie Equipment inklusive Leucht- und Luftfiltersystemen wurde durch die Polizisten sichergestellt.

Hamburger Polizeibeamte konnten am Montag zwei Marihuana-Verstecke aufdecken. (24hamburg.de-Montage)

Der 21-jährige Bewohner war zum Zeitpunkt der Durchsuchung gar nicht vor Ort, sondern hielt sich wegen der Coronavirus-Maßnahmen bei seiner Familie in Thüringen auf. Auch diese Adresse suchten Beamte anschließend auf, um eine weitere Durchsuchung auszuführen. Allerdings erfolglos: Weder der verdächtige Student wurde angetroffen, noch konnten weitere Beweismittel gefunden werden. Da war die Polizei im Juli erfolgreicher: Ein Hamburger Dealer-Duo mit viel Ecstasy wurde festgenommen.

Drogenfund in Hamburg-Billstedt: Polizei findet Marihuana in Müllsäcken

Auf den zweiten Fall wurden Beamte des Polizeikommissariats durch eine Schlägerei aufmerksam. Diese ereignete sich in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-Billstedt. Eine Durchsuchung der vier Wände verlief äußerst erfolgreich: Die Polizisten fanden ein Marihuana-Aufzuchtzelt sowie vier große, mit Marihuana gefüllte Müllsäcke. Der Drogenfund inklusive Equipment wurde direkt sichergestellt. Den 33-jährige Bewohner nahmen die Beamte außerdem vorläufig fest. Da jedoch nicht ausreichend Haftgründe gegen den Verdächtigen vorlagen, ließen sie ihn schnell wieder frei. In beiden Fällen laufen nun Ermittlungen beim Drogendezernat.

Die Drogenfunde in Hamburg scheinen sich in letzter Zeit zu häufen. Erst Anfang April konnten Kollegen des deutschen Zolls auf einem Frachter im Hamburger Hafen eine halbe Tonne Kokain sicherstellen. Ein weiterer Fall in Hamburg-Billstedt verlief ebenfalls äußerst erfolgreich für die Polizisten: Sie mussten nur auf die Straße gucken, um einem mutmaßlichen Dealer auf die Schliche zu kommen.

Rubriklistenbild: © Polizei Bonn/Angelika Warmuth/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare