1. 24hamburg
  2. Hamburg

Polizei greift ein: Hunderte Sneaker-Begeisterte schubsen und drängeln

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Verkauf von limitierten Sneakern löst Großeinsatz in Hamburg aus
Erst als die Polizei anrückte, beruhigt sich die Situation vor dem Schuhgeschäft in der Hamburger Innenstadt. (Symbolfoto) © Sebastian Peters & Waldmüller/imago

The Air Jordan 4 „Military Black“ lösen in Hamburg ein Großeinsatz der Polizei aus. Hunderte Sneaker-Fans stehen vor Snipes. Eine Massenschlägerei droht.

Hamburg – Teilweise warteten die Sneaker-Fans bereits seit der Nacht vor einem Schuhgeschäft mitten in der Hamburger Innenstadt. Mit Stühlen und Decken sollen sogar welche vor dem Geschäft übernachtet haben. Der Grund: eine limitierte Auflage von Sneakern, die The Air Jordan 4 „Military Black“, sollen am Samstag, 21. Mai 2022, im Snipes an der Mönckebergstraße, wo das Modegeschäft C&A nach über 109 Jahren schließt, verkauft werden.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Mönckebergstraße: Sneaker-Fans lösen Großeinsatz aus – Platzverweise und Verkaufsverbot

Rund 500 Schuh-Fans stehen vor dem Geschäft und wollen unbedingt die neuen Schuhe für rund 200 € kaufen. Allerdings ist es genau hierbei zu heftigen Rangeleien gekommen. Die meist jungen Personen fingen an, einander zu schubsen und zu drängeln. Die Stimmung in der Masse wird immer aggressiver.

Die Situation in der wartenden Menschenmasse drohte zu eskalieren. Es wurde eine Massenschlägerei vermutet. Anrückende Einsatzkräfte der Polizei Hamburg, die immerhin mit rund zehn Streifenwagen anrückten, beruhigt die Lage.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Großeinsatz an der Alster: Kleidung von zwei Jugendlichen am Wasser gefunden

Anschließend musste der angekündigte Verkauf der exklusiven Schuhe abgesagt werden. Gegen 10:30 Uhr erklärte die Polizei den Verkauf für beendet. Der Grund: Snipes hat nicht für einen Reibungslosen verkauf sorgen können, so das Hamburger Abendblatt.

Für die rund 500 wartenden Schuh-Fans hat die Polizei einen Platzverweis ausgesprochen. Sie dürften sich ab sofort nicht mehr im Bereich der Mönckebergstraße Ecke Bergstraße aufhalten. Nach dem Platzverweis löste sich die Menschenmenge auf.

Auch interessant

Kommentare