Gefährlich und vermutlich bewaffnet

Polizei fahndet nach psychisch krankem Mann in Hamburg

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen
  • Elias Bartl
    Elias Bartl
    schließen

Er ist gefährlich, befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und ist vermutlich bewaffnet. Die Polizei Hamburg fahndet und warnt vor diesem Mann.

Hamburg – Seit dem Abend des 30. Mai 2021 fahndet die Polizei Hamburg nach dem 54-jährigen Frank S. aus Hamburg-Sülldorf. Der Mann befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und habe seine Wohnung in unbekannte Richtung verlassen, teilte die Polizei mit.

Die Polizei konnte den gesuchten Mann (Frank S.) ausfindig machen und in Gewahrsam nehmen. (24hamburg.de-Montage)

Die Polizei Hamburg warnt: Den Mann nicht ansprechen und sofort entfernen!

Von dem gesuchten Hamburger Frank S. geht eine erhebliche Gefahr aus, vermutlich ist er sogar bewaffnet. Wer ihn sieht, sollte ihn keinesfalls ansprechen, sondern sich sofort entfernen und erst dann die Polizei unter dem Notruf 110 verständigen. Hinweise zu dem verschwundenen Mann können an jeder Polizeidienststelle, oder unter der Telefonnummer 040/4286-56789 abgegeben werden.

Spezialeinheiten suchen im Hamburger Stadtgebiet nach dem Mann

In der Nacht gab es mehrere Zugriffe durch das SEK im Hamburger Stadtgebiet, um den gesuchten aufzuspüren. Diese konnten nicht zu einer Ergreifung des Mannes führen. Wie die BILD berichtet, soll Steiner bereits im Jahre 2005 in einen Messermord verwickelt gewesen sein.

Frank S. durch Einsatzkräfte der Polizei gefasst! Passanten hatten den Verdächtigen wiedererkannt.

Die Hamburger Polizei hat Frank S. in der Nähe der Landungsbrücken am Bismarck-Denkmal gefasst. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Polizei Hamburg / Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare