Ausflugsziele um Hamburg

Freiheit trotz Corona-Lockdown! Hier können Hamburger das Leben genießen

Während in Hamburg noch der Lockdown ödet, tobt ganz in der Nähe schon das Leben – dank Corona-Lockerungen. Freiheit! Unsere Tipps für Ausflug und Kurztrip.

Hamburg – Der Lockdown in der schönsten Stadt der Welt hält an. Viele Hamburgerinnen und Hamburger sehnen sich zurück nach dem Leben, wie es vor Corona war: Mit Freunden in großer Runde zusammensitzen, mal wieder schön im Restaurant essen, so richtig im Laden shoppen oder den Kindern endlich wieder schöne Erlebnisse bieten. Doch die Corona-Lage in unserer schönen Hansestadt lässt all das derzeit nicht zu. Aber: Wer dem faden Corona-Alltag einfach entfliehen will, - wenn auch nur für kurze Zeit - kann ins Hamburger Umland fahren. In Teilen Niedersachsens und Schleswig-Holsteins bieten Kultur-, Freizeit- und Tourismusbranche nämlich schon wieder ein richtig schönes Stück Normalität.

Von Hamburg aus rein ins (fast) Corona-freie Abenteuer: hier geht‘s

Unsere Redaktion hat drei Ausflug-Tipps in der Nähe von Hamburg für Sie herausgesucht. Die Ziele sind mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell zu erreichen. Optimal also für einen Kurztrip oder einen Tagesausflug.

Tiere und Freizeitspaß im Wildpark Schwarze Berge erleben

Nicht weit von Hamburg entfernt, hat Anfang März der Wildpark Schwarze Berge seine Tore wieder für Besucher geöffnet. Auf dem 500.000 Quadratmeter großen Gelände im Landkreis Harburg können Groß und Klein nicht nur Tiere beobachten, nein, auch toben auf dem Spielplatz und ein Gang auf den Elbblickturm sind für alle Naturfreunde möglich.

Einen negativen Corona-Test braucht derzeit niemand. Nötig wird das Testen erst ab einer Inzidenz von 100. Im Landkreis Harburg liegt der Wert derzeit bei 82 (Stand: 26. April 2021). Wer für einen Tagesausflug in den Wildpark fahren will, sollte sich dennoch im Vorfeld über die geltenden Corona-Maßnahmen informieren. Beispielsweise ist der Einlass nur mit einer Uhrzeit gebundenen Zutrittsberechtigung erlaubt. Alle Besucher haben sich zudem an Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten.

Ausflüge: Im Hamburger Umland ist einiges möglich. (Symbolbild)

Frühlingssonne und Meeresrauschen – Urlaubsfeeling an der Nordsee

Der Frühlingsmonat Mai rückt näher, die Temperaturen auf dem Thermometer klettern langsam aber sicher nach oben und damit steigt zugleich die Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Strand. Wer es nicht abwarten kann, wem es im Sommer an Nord- und Ostsee vielleicht zu heiß ist oder wer einfach genau jetzt eine Auszeit von seinem Alltag braucht, kann ab ans Meer! Die Ferieninsel Sylt erwartet im Rahmen eines Modellprojektes ab 1. Mai wieder Touristen an der Nordsee. Heißt: Hier sind Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen, Herbergen und Campingplätzen wieder erlaubt. Zudem öffnen die Gaststätten. Auch Freizeitangebote wie beispielsweise Wattwanderungen sollen im Mai stattfinden können.

Ab in den Norden: Shoppen und schlemmen in Norderstedt

Corona-Pause, aber pünktlich zur Hamburger Ausgangssperre wieder zu Hause sein: Da bieten sich Tagesausflüge in Deutschlands nördlichstes Bundesland an. In Schleswig-Holstein haben vielerorts die Geschäfte geöffnet. Wer sich nach monatelangem Online-Shopping nach einem richtigen Einkaufs-Erlebnis sehnt, kann beispielsweise in das an Hamburg grenzende Norderstedt (Kreis Segeberg) fahren. Aber nicht nur Shoppen ist wieder drin – auch Restaurant-, Bar- und Café-Besuche. Die Außengastro hat in Norderstedt und anderen Orten Schleswig-Holsteins nämlich auch wieder geöffnet. Und wer den Ausflug um eine Nacht erweitert, kann den Tag sogar ganz in Ruhe bei einem Kalt- oder Heißgetränk auf der Terrasse eines örtlichen Lokals ausklingen lassen – denn Ausgangssperren gibt es dort natürlich auch nicht. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Victoria Jones/picture alliance/dpa/PA Wire & Bernd Wüstneck/picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild & Ulrich Perrey/dpa/picture alliance (24hamburg-Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare